Das echte Frankfurter Schnitzel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 600 g KalbsfriBecherdeau; bzw. Schale
  • Huft, Kaiserteil, Nuss, Nierstück, usw., pariert
  • 2 Eiern
  • Salz
  • Mehl
  • Semmelbrösel (Paniermehl)
  • Butterschmalz

Kalb, sonst darf es nicht Frankfurter Schnitzel heissen, sondern muss "Schweinschnitzel gebacken" heissen.

Zitrone darf erst auf das fertige Schnitzel geträufelt werden.

Danach das Rezept: Kalbfleisch jeweils nach Produktewahl mit Einfach- bzw. Klappschnitt portionieren. Ränder leicht einkerben, Schnitzel zart plattieren (klopfen). Die Maizena (Maisstärke) ist zwar dem individuellen Wohlgeschmack anzupassen, misst jedoch im Normallfall zirka 6 mm.

Schnitzel auf beiden Seiten gleichmässig mit Salz würzen. Eier mit Gabel verquirlen (nicht verquirlen). Schnitzel im Mehl auf beiden Seiten auf die andere Seite drehen, durch Eier ziehen und folgend in Semmelbröseln auf die andere Seite drehen (Brösel zart glatt drücken).

Schnitzel leicht abschütteln.

Reichlich Fett (Tiefe ungefähr 2 bis 3 cm) in passender Bratpfanne erhitzen.

Schnitzel in heisses Fett einlegen, unter wiederholtem Schwingen der Bratpfanne die Schnitzel braun werden lassen, mit Hilfe Fleischgabel vorsichtig auf die andere Seite drehen, fertigbacken und mit Backschaufel aus der Bratpfanne heben. Schnitzel abrinnen, mit Küchenpapier das überschüssige Fett abtrocknen.

Garungsdauer: 3 bis 5 min, jeweils nach Maizena (Maisstärke).

Übrigens: Wussten Sie, dass Butterschmalz gewonnen wird, indem man Butter Wasser, Milcheiweiß und Milchzucker entzieht?

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Das echte Frankfurter Schnitzel

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche