Currypasteten - kari buff

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 2 Korianderwurzeln; geschabt und gehackt
  • 1 Teelöffel Salz
  • 3 Knoblauchzehen (geschält)
  • 1 lg Prise gemahlener weisser Pfeffer
  • 3 EL Öl
  • 2 EL Currypulver
  • 3 EL Zucker
  • 2 EL Sojasauce (hell)
  • 200 g Grob durchgedrehte Hähnchenschenkelfil Haut
  • 1 Zwiebel (grob gewürfelt)
  • 500 g Gekochte Erdäpfeln; ausgekühlt, abgepellt grob gewürfelt
  • klare Suppe (oder Wasser)
  • Korianderblätter
  • Öl (zum Frittieren)

Aussenteig:

  • 1 EL Ghee bzw. Butter
  • 2 Tasse Mehl
  • 2 EL Maismehl (Maizena)
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 EL Öl
  • 125 ml Wasser

Innenteig:

  • 5 EL Öl
  • 1 Tasse Mehl
  • 1 EL Maismehl (Maizena)

I N F O Diese wunderbaren Pasteten gibt es praktisch auf jedem Markt in Thailand. Ganz Verwoehnte bevorzugen außergewöhnlich kleine Exemplare, aber solche Connaisseurs mussten diese Leckereien bestimmt ebenfalls nie selbst herstellen.

Die Vorbereitung mag am Beginn ein klein bisschen abschreckend wirken, aber die Mühe lohnt sich durchaus.

Die Füllung lässt sich im Vorhinein kochen. Für mich wären Ente und Süsskartoffeln eine köstliche Alternative zum hier aufgeführten Rezept.

Z U B E R E I T U N G Für die Füllung im Mörser eine Paste aus Salz, Knoblauch, Korianderwurzeln und Pfeffer kochen. Öl erhitzen und Paste rösten, bis sie goldgelb ist und duftet. Hitze reduzieren, Currypulver dazugeben und, wenn es stark duftet, mit Zucker und Sojasauce würzen.

Hühnerfleisch, Zwiebel und Erdäpfeln dazugeben und 10 Min. leicht wallen, bis die Zwiebel gar und das Ganze weich und zart ist.

Bei Bedarf ein kleines bisschen klare Suppe beziehungsweise Wasser aufgießen, um ein Austrocknen und Anbrennen zu verhindern. Die Füllung sollte herzhaft, leicht süß und salzig schmecken, aromatisiert durch das Currypulver; der Wohlgeschmack muss recht intensiv sein, sonst schmecken die Pasteten fade.

Abkühlen, dann Koriander unterrühren.

Für den Aussenteig Ghee oder Butter in Mehl und Maismehl einarbeiten.

30 Min. ruhen. Restliche Ingredienzien mischen und unterarbeiten. Gründlich und glatt zusammenkneten. Mindestens 30 Min. ruhen. Zu 4 cm großen Kugeln rollen - ergibt ca. 12 bis 16 Stück.

Für den Innenteig Öl unter Mehl und Maismehl arbeiten. Gründlich zusammenkneten, 20 Min. ruhen. Gleiche Anzahl 2 cm große Kugeln rollen.

Aussenteig zu Scheibchen auswalken. Kugel aus Innenteig an oberen Rand der Scheibe legen und Aussenteig mit den Fingern zigarrenförmig deshalb rollen. »Zigarre« um 90 °C drehen und von der Mitte nach aussen zu elliptischer geben auswalken. Wieder mit den Fingern zusammenrollen und um 90 °C weiterdrehen; ein weiteres Mal eben zum Oval auswalken. Von Neuem drehen und auswalken, dann ein paar min ruhen.

Teigrollen in ein kleines bisschen über 0, 5 cm dicke Scheibchen schneiden. Diese zu etwa 6 mal 4 cm großen Ovalen auswalken. 1 El Füllung knapp neben die Mitte setzen. Teig umschlagen und zum Halbkreis zusammendrücken.

Traditionell schlägt man dabei den Rand etwa 0, 5 cm um und formt eine hübsche Wellenkante. eine halbe Stunde abgekühlt stellen. Bei mässiger Temperatur in ausreichend Öl goldgelb und kross frittieren. Heiss beziehungsweise bei Raumtemperatur zu Tisch bringen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Currypasteten - kari buff

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche