Curry aus Mangostane und Miesmuscheln - geng hol malaeng puu mangkrut

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 375 ml Kokoscreme
  • 2 EL Palmzucker
  • 1 EL Fischsauce
  • 1 EL Tamarindenwasser
  • 125 ml Kokosmilch
  • 3 Mangostane; Fruchtfleisch aus der Rinde aufgelöst
  • 300 g Mies- oder evtl. Venusmuscheln
  • 3 Kaffirlimettenblätter; zerrissen
  • Gepflueckte »Betel«-Blätter nach Belieben

Paste:

  • 8 Getrocknete lange rote Chilis, entkernt, eingeweicht und abgetropft
  • 1 lg Salz
  • 1 EL Galgant
  • 4 EL Zitronengras
  • 1 Teelöffel Kaffirlimettenschale; fein gehackt
  • 1 Teelöffel Korianderwurzel; geputzt und gehackt
  • 3 EL Schalotte
  • 3 EL Knoblauch (gehackt)
  • 1 Teelöffel Garnelenpaste (gapi) - nach Belieben
  • 4 Pla salit bzw.
  • 5 Pla grop; knuspriger Fisch oder
  • Fleisch von heiß geräucherten Fore

I N F O Dies ist ein »saures« geng krua, das durch Palmzucker und Tamarindenwasser eine zusätzliche Dimension bekommt. Um diese zusätzlichen Gewürze auszugleichen, beinhaltet die Currypaste Korianderwurzel und Kaffirlimettenschale. In diesem Typ Curry wird Fleisch oder evtl. Fisch - fett oder evtl. herzhaft schmeckend - mit süsssaurem Obst oder evtl. unreifem, saurem Gemüse kombiniert - z. B. Ente mit Litschis, Schwein mit grünen Paradeiser, Krabben mit Ananas, Hühnchen mit rakam.

Die wichtigste Würznuance ist salzig, die nächste süß beziehungsweise sauer, jeweils nach Garnierung beziehungsweise Vorliebe - dies kann reguliert werden, indem man das Verhältnis von Zucker, Tamarinde und Fischsauce verändert.

Beim Würzen muss berücksichtigt werden, wie sauer Gemüse oder evtl. Frucht sind, die später hinzukommen. Und man sollte weder zu wenig mit Salz würzen, noch zu viel Tamarinde oder evtl. Zucker nehmen.

Z U B E R E I T U N G Erst einmal die Paste kochen.

Nach Wahl pla salit oder pla grop leicht grillen, filetieren, häuten und mahlen, bevor man ihn an die Paste gibt.

Die Kokoscreme über mittlerer Hitze »kracken«, 3 El Paste zufügen und rösten, bis der Fisch duftet. Mit Palmzucker, Fischsauce - nicht zu viel, weil die Muscheln schon salzig sind - und Tamarindenwasser würzen. (Die Paste folgend nicht mehr als 1 Minute rösten, weil die Tamarinde sonst verbrennt.) mit Kokosmilch befeuchten, dann Mangostane und Muscheln zufügen. Köcheln, bis sich die Muscheln öffnen (alle wegwerfen, die geschlossen bleiben). Zum Schluss Limetten- und »Betel«-Blätter zufügen. Abschmecken eventuell fehlt noch ein kleines bisschen Fischsauce.

Als Zuspeisen:

- pla grop; knuspriger Fisch

- gegrilltes Schweinefleisch

Tipp: Verwenden Sie immer aromatische Gewürze zum Verfeinern Ihrer Gerichte!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Curry aus Mangostane und Miesmuscheln - geng hol malaeng puu mangkrut

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche