Cordon bleu von dem Heilbutt

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Scheiben Weissbrot zu Bröseln gerieben
  • 6 Paradeiser enthäutet
  • Fruchtfleisch gewürfelt davon für die Füllung
  • 2 EL Reservieren
  • 2 Zweig Basilikum
  • 500 g Heilbuttfilet
  • 2 Scheiben Schinken (gekocht, gewürfelt)
  • 2 EL Frischkäse
  • 2 EL Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Knoblauchzehe (fein gewürfelt)
  • 50 ml Rapsöl
  • 1 Prise Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

Den Heilbuttfilet mit einem scharfen Küchenmesser diagonal in dünnen Tranchen schneiden, jeweils eine Tranche je Person. Die Fischscheiben zwischen Klarsichtfolien legen und schön gleichmässig leicht plattieren. Anschliessend mit Salz und Pfeffer würzen.

Für die Füllung die Schinkenwürfel mit dem Frischkäse, den reservierten Tomatenwürfeln und der Hälfte des frisch fein geschnittenen Basilikums vermengen, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken. Jeweils eine Einheit dieser Mischung auf die eine Hälfte der Fischscheiben Form, die andere Hälfte darüber klappen, leicht fest drücken.

Die Fischpäckchen mehlieren, durch das verquirlte Ei ziehen und mit den Bröseln panieren.

Panierten Fisch im Öl gemächlich fünf bis sechs Min. rösten, auf beiden Seiten, folgend auf Küchenrolle setzen und abrinnen.

In der Zwischenzeit Tomatenwürfel und Knoblauch in wenig Öl anschwenken. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen und ganz am Schluss mit dem übrigen frisch fein geschnittenen Basilikum verfeinern.

Die geschmolzenen Paradeiser auf Teller gleichmäßig verteilen und die Fisch-Cordon-Bleu daneben anrichten.

Dazu passt gut Langkornreis.

Tipp: Verwenden Sie immer einen aromatischen Schinken, das verleiht Ihrem Gericht eine wunderbare Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Cordon bleu von dem Heilbutt

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche