Confit De Canard - Eingemachte Ente

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 1 Ente; außergewöhnlich gut sind Barberieenten
  • 1000 g Enten- oder Gänseschmalz
  • 300 g Meersalz
  • 3 Thymian (Zweig)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Pfefferkörner
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 Gewürznelken

Teilen Sie die Ente in 4 Teile, indem Sie sie erst mal in Längsrichtung halbieren und die Hälften dann vor dem Schenkel neuerlich teilen. Die Teile reinigen Sie von allen Innereienresten und legen die Flomen (helle Fetteile) zur Seite.

Den Pfeffer, die Lorbeerblätter und Gewürznelken zerstoßen Sie in einem Mörser und vermengen das Salz darunter. Die Ententeile raspeln Sie mit der gepellten Knoblauchzehe ein. Dann legen Sie die Ententeile mit den zerteilten Thymianzweigen in ein glasiertes Gefäß, überdecken sie mit dem Gewürzsalz und sie einen Tag bei geschlossenem Deckel im Kühlschrank durchziehen.

Am darauffolgenden Tag zerrinnen lassen Sie das Schmalz und die Flomen bei leichter Temperatur in einem großen Kochtopf und gardünsten die von dem Salz und den Gewürzen gesäuberten Ententeile darin 1 1/2 bis 2 Stunden. Das Fleisch soll dabei von dem Fett bedeckt sein.

Als nächstes nehmen Sie die Ententeile aus dem Fett und lösen das Fleisch von den Knochen. Sie schichten die Fleischstückchen in eine glasierte Steingutschüssel und gießen das flüssige Schmalz darüber. Sie alles zusammen gemächlich auskühlen, wobei sich der Bratensud unten zwischen den Fleischstücken absetzt.

Im Kühlschrank hält sich das Confit abgedeckt ein paar Wochen, es lässt sich genauso gut in Einweckgläsern einmachen. Zum Verzehr wird die Schmalzschicht entfernt und nur das Fleisch mit dem Bratensud verwendet. Es passt sehr gut zu Blattsalat beziehungsweise als Brotaufstrich, in einem Cassoulet sollte es nicht fehlen.

Tipp: Verwenden Sie immer aromatische Gewürze zum Verfeinern Ihrer Gerichte!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Confit De Canard - Eingemachte Ente

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche