Chüngeli-Kochtopf

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Kaninchen; von dem Metzger in Stückchen zerteilt
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g Bratspeck in Scheibchen geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1 EL Tomatenputee
  • 1 EL Mehl
  • 250 ml Rotwein
  • 1 md Zwiebel
  • 2 Lorbeerblätter
  • 5 Nelken
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 100 ml Suppe; ca. Masse

Saisongemüse:

  • 3 lg Karotte
  • 100 g Kefen; o. Bohnenschoten
  • 2 Bund Jungzwiebel
  • 10 lg Cherry-Paradeiser
  • 1 EL Butter
  • 50 ml Suppe

Die Kaninchenstücke mit Salz und Pfeffer würzen. Den Bratspeck in Streifen schneiden. Die Knoblauchzehen abschälen und sehr klein hacken.

Das Butterschmalz in einem Bräter mit Deckel erhitzen. Die Speckstreifchen darin anbraten. Aus der Bratpfanne nehmen. Im verbliebenen Bratfett die Kaninchenstücke rundherum gut anbraten. Aus der Bratpfanne nehmen. Die Temperatur reduzieren. Den Knoblauch zum Bratensatz Form und kurz andünsten. Das Tomatenpüree beigeben und das Mehl darüberstäuben. Alles kurz mitdünsten. Mit dem Rotwein löschen und diesen leicht kochen.

Die Schale der Zwiebel entfernen, halbieren und mit den Lorbeerblättern und den Nelken bestecken. Mit dem Fleisch, dem Speck sowie dem Rosmarin in den Bräter Form. Die Suppe hinzugießen. Den Bräter decken. Das Kaninchenragout im auf 200 Grad aufgeheizten Herd auf der zweiten Schiene von unten derweil ca. 1 ein Viertel Stunden weich dünsten. Gelegentlich die Flüssigkeit kontrollieren und wenn nötig mit ein klein bisschen Suppe dazufügen.

Alle Gemüse küchenfertig vorbereiten. Karotte in Stengelchen schneiden, Frühlingszwiebeln jeweils nach Grösse in Längsrichtung halbieren, dann in breite Stückchen schneiden. Die Paradeiser nach Lust und Laune kurz in kochendes Wasser tauchen und von der Schale befreien. Karotte, Kefen oder Bohnen sowie Frühlingszwiebeln in der Butter kurz andünsten. Die Suppe hinzugießen und bei geschlossenem Deckel knapp weich weichdünsten. Beiseite stellen.

Nach einer Stunde Garzeit die gedünsteten Gemüse sowie die Paradeiser zum Ragout Form und noch kurz mitschmoren. Traditionelle Zuspeise ist ein Kartoffelstock.

jeweils nach Jahreszeit mit immerwieder anderen Gemüsen zubereitet wurde.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen Speck mit einem kräftigen Geschmack - so verleihen Sie diesem Gericht eine besondere Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Chüngeli-Kochtopf

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche