Chinakohl-Kartoffel-Eintopf mit Debreziner Würsteln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für den Chinakohl-Kartoffel-Eintopf mit Debreziner Würsteln den Chinakohl der Länge nach in die Hälfte schneiden. Beide Hälften in dünne Streifen schneiden, waschen und abtropfen lassen.

Zwiebel schälen und klein würfelig schneiden. Tomaten ebenfalls würfelig schneiden. Kartoffeln putzen und gut waschen, da die Schale dranbleiben soll (all jene, die die Schale nicht mitessen möchten, können die Kartoffeln natürlich schälen).

Danach in Würfel schneiden. Debreziner in Rädchen schneiden. Zuerst die Zwiebel in einem Topf mit Olivenöl andünsten. Dann den geschnittenen Chinakohl und die Tomaten dazugeben und etwas weiterdünsten lassen.

Jetzt mit der Gemüsesuppe aufgießen, die Knoblauchzehen in den Topf pressen und Tomatenmark und Kümmel dazu geben. Alles zugedeckt auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Nach ca. 15 Minuten Kochzeit die Kartoffeln und die Debreziner mit in den Topf geben und alles weitere 15 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Kurz vor Ende der Kochzeit den Schmelzkäse dazu geben und gut durchrühren.

Danach den Topf von der Kochstelle geben, den Sauerrahm in den Eintopf rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und heiß servieren.

Tipp

Der Chinakohl-Kartoffel-Eintopf schmeckt auch mit Frankfurter Würsteln gut oder man macht ihn ganz ohne, für all diejenigen, die keine Würste mögen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
22 31 2

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare5

Chinakohl-Kartoffel-Eintopf mit Debreziner Würsteln

  1. 200x
    200x kommentierte am 28.02.2016 um 09:49 Uhr

    hat einer von euch einen erfahrungsbericht, durch welche alternative zutat der eckerl-schmelzkäse gut ersetzt werden kann?

    Antworten
  2. MJP
    MJP kommentierte am 19.09.2015 um 08:55 Uhr

    Schmeckt bestimmt sehr gut!

    Antworten
  3. Cookies
    Cookies kommentierte am 08.06.2015 um 17:29 Uhr

    Muss ich mal probieren :-)

    Antworten
  4. Lisa13
    Lisa13 kommentierte am 25.02.2015 um 20:08 Uhr

    Ich habe den Sauerrahm weggelassen (wegen der Kalorien ;-) ) und scharfe Würstchen genommen. Dann noch mit Thymian und Majoran nachgewürzt. War sehr lecker!

    Antworten
  5. Samyka
    Samyka kommentierte am 07.02.2015 um 19:24 Uhr

    Die 2 mittelgroßen Tomaten scheint die Zutatenliste verschluckt zu haben ^^

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche