Chili con carne

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 1 kg Faschiertes (vom Rind)
  • Pflanzenöl (zum Braten)
  • 6 Stk Zwiebel (mittelgroße)
  • 4 Zehen Knoblauch (feingehackt)
  • 1 TL Kümmel (bzw. Kreuzkümmel)
  • 1 TL Oregano
  • Chili-con-carne Gewürz (oder Kräutermischung)
  • 1 Prise Cayennepfeffer (oder Chilipulver)
  • 100 g Paradeismark
  • 1 l Rindssuppe
  • 2 Dosen Bohnen (große Dosen, Kidney-, Feuerbohnen, weiße Bohnen oder verschiedene Bohnen gemischt)
  • 1 Becher Maiskörner
  • Salz
  • Pfeffer
  • Salsa-Sauce
  • 1 Becher Ananas (Stücke)
  • Gouda-Käse
  • 1 Tasse Crème fraîche
  • 1 Tasse Creme double

Für das Chili con carne in einem großen Kochtopf das Faschierte in Öl unter Wenden herzhaft anbraten. Gehackte Zwiebeln und Knoblauch hinzfügen und weiterbraten, bis die Zwiebeln und der Knoblauch glasig sind.

Kreuzkümmel, Oregano und Chili-con-Carne-Kräutermischung (oder Cayenne, Chili-Gewürz) sowie das Paradeismark dazurühren. Die klare Suppe aufgießen und ungefähr 1 Stunde bei geschlossenem Deckel auf kleiner Flamme sieden.

Die Bohnen sowie die Maiskörner dazugeben und 15-20 Minuten mitgaren. Mit Salz, Pfeffer und Salsa-Sauce nachwürzen.

Tipp

Wer möchte, gibt die abgetropften Ananasstücke dazu und lässt den gewürfelten Käse im Chili con Carne schmelzen. Damit es schön cremig wird kann man am Schluss Crème fraîche mit Creme double verrühren und auf jede Portion Chili einen Klecks.

Dazu passen Taco-Chips, frisches Baguette oder Weissbrot.

 

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
7 3 2

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare17

Chili con carne

  1. monic
    monic kommentierte am 02.10.2015 um 11:31 Uhr

    interessant mit der Ananas

    Antworten
  2. amesic
    amesic kommentierte am 28.03.2016 um 13:03 Uhr

    Kümmel bzw. Kreuzkümmel? Achtung, Kreuzkümmel (=Cumin) hat mit dem uns bekannten Kümmel absolut nichts zu tun! Cumin macht sich gut im Chili aber Kümmel passt nicht wirklich

    Antworten
  3. BiPe
    BiPe kommentierte am 11.02.2016 um 16:51 Uhr

    Frische Chili sind eine gute Beigabe.

    Antworten
  4. zorro20
    zorro20 kommentierte am 15.01.2016 um 15:03 Uhr

    puh, das ist ja eine große Menge. Aber Chili lässt sich gut wieder aufwärmen.

    Antworten
  5. mirandaly
    mirandaly kommentierte am 31.12.2015 um 13:34 Uhr

    auf dem Foto sieht man zwar keine Ananas, aber eine interessante Variante

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche