Chili con Carne mit Kakao und Cola

  • Zutaten

  • Zubereitung

Portionen: 6

  • 600 g Zwiebeln (weiß)
  • 150 ml Pure West African Palm Oil (aus dem Asialaden, oder 4 EL Pflanzenöl)
  • 1,2 kg Faschiertes (vom Rind)
  • 1 TL Salz
  • 10 Schoten Chilli (frisch, rot)
  • 2 EL Kakaopulver (gehäuft)
  • 1/2 EL Five Spice Powder (chinesisches Fünf-Gewürze-Mischung aus dem Asialad)
  • 1 EL Chili-con-Carne-Gewürz
  • 500 ml Cola
  • 500 ml Rinderfond
  • 1 TL Chilisauce (scharf)
  • 2 EL Yakiniku-No-Tare-Sauce (japanische Barbecue-Sauce aus dem Asialaden)
  • 500 g Chilibohnen (aus der Dose)
  • 1 TL Dayong-Gewürzmischung (aus dem Asialaden)

Zum Anrichten:

  • einige Zweige Koriander
  • Sauerrahm
  • Kartoffelbrot (oder Baguette)

Für das Chili con Carne mit Kakao und Cola die Zwiebeln abziehen, halbieren und den Wurzelansatz entfernen. Die Zwiebeln in schmale Streifen schneiden. Palm Oil oder Pflanzenöl in einem größeren Topf erhitzen.

Das Faschierte bei großer Hitze scharf anbraten und salzen. Die Chilischoten im Ganzen mitbraten, auch unzerteilt geben sie noch ausreichend Schärfe ab, und zwar genau die richtige Menge. Das Faschierte mit dem Schneebesen grob zerteilen. Sobald das Fleisch angebraten ist, die Zwiebeln dazugeben, mit Kakaopulver, Five Spice Powder und Chili-con-Carne-Gewürz bestreuen und anschwitzen.

Anschließend das Cola angießen und alles langsam bei leichter Hitze um die Hälfte einkochen lassen. Wenn das Cola reduziert ist, den Rinderfond einrühren. Mit Salz, scharfer Chilisauce und Yakiniku-No-Tare-Sauce würzen. Etwa 30 Minuten köcheln lassen.

Für das Chili con Carne mit Kakao und Cola in der Zwischenzeit die Chilibohnen in ein Sieb schütten, mit kaltem Wasser durchspülen und abtropfen lassen. Die Chilibohnen mit der Dayong-Gewürzmischung 5 Minuten vor Ende der Kochzeit in den Topf geben.


Tipp

Als Mitternachtssnack oder auf einer Party muss Chili con Carne nicht aufwendig serviert werden. Einfach auf dem Herd im Topf lassen, aus dem sich jeder selbst bedienen kann. Korianderblätter vom Stiel zupfen und in einer separaten Schale reichen, den Sauerrahm ebenso. Dazu passen Kartoffelbrot oder Baguette.

Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5

Kommentare13

Chili con Carne mit Kakao und Cola

  1. Maki007
    Maki007 kommentierte am 06.09.2013 um 12:02 Uhr

    klingt interessant

    Antworten
  2. Miss Minze
    Miss Minze kommentierte am 29.12.2013 um 11:21 Uhr

    Hm, kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, muss ich mal probieren,

    Antworten
  3. walnuss
    walnuss kommentierte am 19.01.2014 um 09:08 Uhr

    Sehr außergewöhnlich!

    Antworten
  4. Renate51
    Renate51 kommentierte am 21.01.2014 um 10:25 Uhr

    reizvoll

    Antworten
  5. anita
    anita kommentierte am 06.04.2014 um 19:46 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  6. Rose Palfinger
    Rose Palfinger kommentierte am 25.04.2014 um 04:26 Uhr

    interessant

    Antworten
  7. gisela2353
    gisela2353 kommentierte am 08.09.2014 um 10:18 Uhr

    muss ich mal probieren

    Antworten
  8. zuckermaus0028
    zuckermaus0028 kommentierte am 07.10.2014 um 17:34 Uhr

    lecker

    Antworten
  9. 200x
    200x kommentierte am 20.10.2014 um 19:17 Uhr

    old style (zucker) cola oder cola zero / light? schmeckt man nach dem kochen das cola noch irgendwie raus?

    Antworten
  10. schneckal17
    schneckal17 kommentierte am 05.11.2014 um 13:05 Uhr

    Sehr gut!

    Antworten
  11. BiPe
    BiPe kommentierte am 21.11.2014 um 06:48 Uhr

    Kann ich empfehlen, schmeckt sehr gut. Cola kenn ich auch als Beigabe bei z.B. einem Cola-Huhn.

    Antworten
  12. yoyama
    yoyama kommentierte am 04.12.2014 um 20:42 Uhr

    interessante Variante

    Antworten
  13. kochtopf99
    kochtopf99 kommentierte am 07.12.2014 um 18:17 Uhr

    sehr gutes Rezept

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte