Champignon-Bratlinge

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 200 g Champignons
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Petersilie (Zweig)
  • 100 g süsses Schlagobers
  • 4 EL Schnellkoch-Polenta
  • 3 EL Bratöl
  • Salz
  • 1 Prise Muskat
  • Pfeffer (frisch gemahlen)

Zum Panieren Und Braten:

  • 1 EL Mehl
  • 50 g Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • 1 EL Bratöl

Diese Pilzschnitten schmecken sowohl erkaltet als genauso warm. Kalt sind sie hervorragendes Fingerfood für Büro und Schule. Der Bratling kann genauso gut auf ein Butterbrot gelegt werden und wird so zur leckeren vegetarischen Schwammerl-Pastete. Wer die Champignon-Bratlinge warm geniessen möchte, muss sie zusätzlich panieren und rösten. Zusammen mit Blattspinat und Salzkartoffeln haben Sie dann ein exzellentes Hauptgericht, zu dem z. B. die ganz ausgezeichnet passen würde, aber genauso die selbst gemachte Majo, die Senf- bzw. die Käsesauce.

1. Die Champignons reinigen und in Scheibchen schneiden. Die Knoblauchzehen von der Schale befreien und abschneiden, dann die Petersilie abspülen, trocken reiben und klein hacken.

2. Champignons und Knoblauch in einem Kochtopf mit 2 El heissem Öl anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen, dann mit Schlagobers auffüllen. Alles eine Minute zum Kochen bringen, von der Herdplatte ziehen, die Petersilie unterziehen und dann mit einem Pürierstab fein zermusen.

3. Das Champignonpüree erhitzen und die Polenta unter durchgehendem Rühren einrieseln. So lange rühren, bis eine breiartige Menge entsteht und die Pilzcreme stockt. Das dauert in etwa 2 min.

4. Einen Suppenteller mit 1 El Öl einpinseln, die heisse Schwammerl-Menge hinein Form, glatt aufstreichen und auskühlen. Dadurch wird sie fest.

5. Die fertige Bratling-Menge auf eine Platte stürzen und wie einen runden Kuchen in 8 Stückchen schneiden. Wer die Pilzschnitten abgekühlt geniessen möchte, kann jetzt loslegen: Am besten schmecken die kalten Bratlinge mit ein kleines bisschen Salat.

9. Für eine warme Mahlzeit müssen die Bratlinge noch paniert und gebraten werden. Dazu auf die andere Seite drehen Sie die kalten Schnitten am Anfang in Mehl und ziehen sie dann durch das verquirlte Ei. Zum Schluss werden die Exemplare in den Semmelbröseln paniert und in einer Bratpfanne mit 1- 2 El heissem Öl von beiden Seiten gebraten. Auch zu den warmen Bratlingen passt ein Blattsalat ausgezeichnet. In Kombination mit Blattspinat und Kartoffelpüree oder evtl. Salzkartoffeln hätten Sie ein komplettes vegetarisches Hauptgericht.

Polenta ist schmackhaft und praktisch Polenta ist eine typisch italienische Zutat. Dabei handelt es sich um eine Art Griess aus Maiskörnern. Schnellkoch-Polenta gibt es im Naturkostladen. Sie lässt sich viel schneller und einfacher kochen als herkömmliche Polenta.

==== Et voilà, c'est ca. Bon appétit! K a r Liter - H e i n z -

Tipp: Wussten Sie, dass eine Schale Spinat bereits den gesamten Tagesbedarf an Vitamin K und Beta-Carotin deckt?

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Champignon-Bratlinge

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche