Chaeaesflade - Appenzell-Innerrhoden

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 400 g Weissmehl
  • 1 Teelöffel Salz
  • 20 g Germ
  • 200 ml Wasser (lauwarm (Menge anpassen))

Belag:

  • 250 g Rezenter Appenzeller Käse
  • 150 ml Milch
  • 0.5 Teelöffel Anissamen
  • 0.5 Teelöffel Koriander (gemahlen)

(*) Tortenspringform von 24 bis 26 cm ø, reicht für in etwa 6 Leute.

Der Chaeaesflade ist eine typische Spezialität aus Appenzell-Innerrhoden. Ursprünglich wurde der Flade nur an Weihnachten gebacken, heute rund ums Jahr, aber nur noch in wenig Bäckereien. Der Anis im Belag ist ein Relikt aus der Zeit, als das Appenzell noch dem Kloster St.Gallen angesiedelt war.

Das Mehl in eine geeignete Schüssel Form und mit dem Salz vermengen. In der Mitte eine Ausbuchtung eindrücken. Die Germ zerbröckeln und im lauwarmen Wasser zerrinnen lassen. In die Mehlmulde gießen und das Ganze von der Mitte aus acht bis zehn Min. zu einem glatten, geschmeidigen Teig durchkneten. Die Backschüssel mit einem nassen Geschirrhangl decken und den Teig an einem warmen Ort um das Doppelte aufgehen.

In der Zwischenzeit den Käse von der Rinde befreien und fein raspeln. Mit der Milch vermengen.

Die Anissamen mit einem Messerrücken leicht zerdrücken und beigeben. Den Koriander ebenfalls hinzfügen. Die Mischung wenigstens eine Stunde durchziehen.

Die Tortenspringform grosszügig mit Butter ausstreichen und leicht mehlen. Den Brotteig in der Grösse der geben auswallen. In die geben legen, jedoch keinen Rand formen. Die Käsemischung darauf gleichmäßig verteilen.

Den Chaeaesflade im auf 220 Grad aufgeheizten Herd zirka dreissig min backen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Chaeaesflade - Appenzell-Innerrhoden

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche