Cha-yeh-tan - Eier in Teeblättern gekocht

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 6 Eier
  • 2 Tasse Kaltes Wasser (1)
  • 2 Tasse Kaltes Wasser (2)
  • 1 EL Salz
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 Sternanis
  • 2 Teelöffel Teeblätter, schwarz

Die Eier in einem Reindl mit dem Wasser überdecken, das Wasser (1) zum Sprudeln bringen und bei geöffnetem Kochtopf 20 min machen. Man lässt die Eier so lange im Wasser liegen, bis sie genügend ausgekühlt sind, dass man sie anfassen kann. Daraufhin wird das Wasser abgegossen. Die Eier rundum vorsichtig mit einem Löffel beklopfen, bis die Schale von einem Netzwerk feiner Risse bedeckt ist. Man legt sie wiederholt in das Reindl, giesst das Wasser (2) darüber und fügt Sojasauce, Sternanis, Salz und Tee dazu. Über großer Flamme aufwallen lassen, dann auf niedrige Hitze schalten, den Deckel auflegen und 2 bis 3 Stunden gemächlich machen. Von Zeit zu Zeit kontrollieren, ob die Flüssigkeit verkocht; so viel kochendes Wasser nachfüllen, dass die Eier ständig bedeckt sind. Abschalten und die Eier bei Raumtemperatur mindestens 8 Stunden in der Flüssigkeit liegen.

Anrichten:

Kurz vor dem Auftragen werden die Eier vorsichtig abgeschält. Das Eiklar muss mit feinen, dunklen Linien marmoriert sein. Die Eier halbieren beziehungsweise vierteln und auf einer Platte anrichten. In Teeblaettchen gekochte Eier werden gewöhnlich als Vorgericht serviert, sie können aber ebenfalls gemeinsam mit verschiedenen Fleischsorten und Salaten Bestandteil einer chinesischen kalten Platte sein.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Cha-yeh-tan - Eier in Teeblättern gekocht

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche