Capuns

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • für die Füllung
  • 150 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Milch
  • 2 Eier
  • 1 EL Butter
  • 0.5 Zwiebeln (gehackt)
  • 0.5 Bund Petersilie (gehackt)
  • 0.5 Bund Schnittlauch (geschnitten)
  • 50 g Bündnerfleisch gehackt
  • 100 g Salsiz, in Würfeli
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Blätter:

  • 20 Grosse Mangoldblätter
  • Reichlich heisses Wasser

zum garen:

  • 100 ml Rahm
  • 200 ml Rindsuppe
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 EL Butter
  • 50 g Rohschinken

Füllung:

Mehl in eine geeignete Schüssel sieben. Salz, Milch und Eier hinzfügen und alles zusammen glatt vermengen. 30 Min. ausquellen.

In einer Bratpfanne den Butter heiß werden. Die Zwiebeln darin andämpfen. Petersilie und Schnittlauch beifügen und so fertig gardünsten. (nicht braun werden). Auskühlen und dann dem Teig dazugeben. Das Bündnerfleisch und die Salsizwuerfeli ebenfalls beifügen und wiederholt das Ganze gut durchrühren. Abschmecken.

Blätter:

Die Blätter kurz in heissem Wasser blanchieren, in geeistem Wasser auskühlen, dann auf ein Geschirrhangl legen und mit Haushaltspapier abtrocknen.

Capuns:

Je ein Gehäufter TL auf ein Blatt gleichmäßig verteilen und dann die Blätter zusammenrollen. (rundlich)

Garen:

Den Rahm, die Suppe, ein kleines bisschen Salz und Pfeffer aus der Dose in einer weiten Bratpfanne (Sautoir) zum Kochen bringen. Die Temperatur reduzieren. Die geformten Capuns beigen und 10-15 min bei geschlossenem Deckel auf kleinem Feuer koecherln. In einer Bratpfanne den Butter heiß werden. Die Schinkenstreifen darin kurz anbraten.

Servieren.

Capuns auf Teller gleichmäßig verteilen, Garflüssigkeit begießen und mit den gebratenen Rohschinkenstreifen garnieren.

Mangold: Hier versteht sich der Mangold als Blattmangold, nicht Stielmangold!

Zeitbedarf : erheblich

Kosten : wenig

Unser Tipp: Verwenden Sie immer, wenn möglich, frischen Schnittlauch!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Capuns

  1. biofritzi
    biofritzi kommentierte am 07.11.2015 um 19:22 Uhr

    Dieses (Graubündner?) Gericht schmeckt köstlich, erfordert aber tatsächlich viel Zeit und Geduld, leider!

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche