Caponet - Gefüllte Zucchiniblüten - Piemont

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 0.5 kg Zucchini (klein)
  • 0.1 l Olivenöl
  • Salz
  • 1 Amaretto-Makronen
  • 1 Esslöffel Kakaopulver
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 2 Eidotter
  • 12 Zucchiniblüten

Caponet ist ein Dialektausdruck Piemonts und bedeutet ursprünglich "Kapaun" sowie im weiteren Sinne "entmannen". Als Bezeichnung für dieses Gericht dient er wohl, weil man hierfür die unfruchtbaren Blüten der Zucchinipflanze verwendet.

Die kleinen Zucchini ordentlich spülen und in schmale Streifen schneiden. 2-3 El Olivenöl (bezogen auf 4 Portionen) in einer Bratpfanne erhitzen und die Zucchinistreifen bei gemäßigter Temperatur dadrin goldbraun brutzeln. Sie sollten weich, aber noch bissfest sein. Salzen, aus der Bratpfanne heben und das überschüssige Öl des Gemüses auf Küchentuch abrinnen lassen. Zucchinistreifen auskühlen und mit dem Wiegemesser fein häckseln. Die Amaretto-Makronen zerreiben und mit den Zucchini in einer Backschüssel mischen. Das Kakaopulver, den Zucker und die Eigelbe darunter geben . Die Zucchiniblüten spülen, ordentlich abtrocknen und mit der Zucchinimasse ausfüllen. Das übrige Öl in einer Bratpfanne heiß machen und die gefüllten Blüten goldgelb fertig backen. Leicht mit Salz würzen und heiss auf den Tisch hinstellen.

Unser Tipp: Zucchini sind zart im Geschmack und daher auch gut für Kinder geeignet.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Caponet - Gefüllte Zucchiniblüten - Piemont

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche