Buttermilchsülze mit Räucherlachs und Portulaksalat

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 250 ml Buttermilch
  • 4 Scheiben Gelatine
  • 50 ml Schlagobers (geschlagen)
  • 130 g Räucherlachs
  • 40 ml Weisswein
  • 0.5 Zitrone (Saft)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 40 g Küchenkräuter, gehackt: z. B. Kerbel, Dill, Schnittlauch, Petersilile, Basilikum
  • 2 md Erdäpfeln
  • Fett (zum Fritieren)
  • Essig
  • Öl
  • Portulaksalat oder evtl. Spinat blaetter

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Weisswein vorsichtig erhitzen, die ausgedrückte Gelatine darin verflüssigen. Die FLuessigkeit in die Buttermilch gießen. Sorgfältig durchrühren und mit Salz, Pfeffer und Saft einer Zitrone nachwürzen. Sobald die Buttermilch zu gelieren beginnt, die Küchenkräuter und die Schlagobers unterziehen.

Lachs in einen 2x2 cm dicken Balken schneiden. Eine Auflaufform (Bild: Tunnelform) mit kaltem Wasser ausspülen, zur Hälfte mit Buttermilchmasse befüllen, den Lachs als Kern in die Mitte legen und mit der übrigen Menge überdecken. Im Kühlschrank ein paar Stunden durchkühlen.

Portulak leicht mit Essig und Öl einmarinieren.

Erdäpfeln abschälen, in sehr feine Stifte schneiden. Unter fliessend kaltem Wasser abbrausen, in einem Geschirrhangl abtrocknen. Das Kartoffelstroh in der Friteuse goldgelb backen, dann mit Salz würzen.

Die Buttermilchsülze in Scheibchen schneiden. Portulaksalat und das Kartoffelstroh um die Aspik anrichten.

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Buttermilchsülze mit Räucherlachs und Portulaksalat

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche