Buttermilchbrot

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 750 g Weizenvollkornmehl
  • 1 Säckchen Trockengerm (7 g)
  • 1 TL Natron
  • 15 g Salz
  • 1/2 TL Ingwer (gerieben)
  • 500 ml Buttermilch (zimmerwarm)
  • 100 g Honig
  • 60 g Butter (geschmolzen)
  • Mehl (zum Kneten und für die Form)
  • Butter (für die Form)

Für das Buttermilchbrot alle Zutaten für den Teig mit den Knethaken so lange kneten, bis sich der Teig von der Schüsselwand löst (7-10 Minuten). Zugedeckt an einem warmen Ort mindestens eine Stunde gehen lassen.

Noch einmal mit den Händen durchkneten und in zwei Teile teilen. Aus jedem Teil eine lange Walze formen, beide Walzen miteinander verwinden und so in die gefettete, bemehlte Form legen. Zudecken und noch einmal 45 Minuten gehen lassen. Backrohr auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Form ins Rohr schieben und ca. 50 Minuten backen. Mit Alufolie abdecken, falls die Oberfläche zu braun wird. Das fertige Brot nach 10 Minuten auf ein Gitter strürzen uns auskühlen lassen. Das Buttermilchbrot schmeckt leicht süß und passt mit Butter und Marmelade hervorragend zum Frühstück.

Tipp

Das fertige Buttermilchbrot wiegt ca. 1500 g. Schmeckt auch getoastet ausgezeichnet.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 3 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare39

Buttermilchbrot

  1. mylady665
    mylady665 kommentierte am 16.05.2016 um 16:58 Uhr

    hab das brot heute versucht, mit der halben menge an honig und hab walnussstücke mit rein gegeben, ist hervorragend geworden :-)

    Antworten
    • Specht62
      Specht62 kommentierte am 16.05.2016 um 17:42 Uhr

      Freut mich, dass es geschmeckt hat. Die Idee mit den Nüssen ist super. Ein paar Rosinen würden sicher auch gut passen.

      Antworten
  2. Sweety01
    Sweety01 kommentierte am 09.02.2016 um 18:27 Uhr

    wow tolles Rezept! Gelingt sicher auch mit Naturjoghurt?!

    Antworten
  3. Renate Mayer
    Renate Mayer kommentierte am 09.02.2016 um 17:14 Uhr

    Weizenvollkornmehl: nimmt man da einfach das selbst gemahlene ohne es zu sieben?

    Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche