Burritos

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für die Füllung:

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Teelöffel Bohnenkraut
  • 1 Teelöffel Muskat (gemahlen)
  • 500 ml Paradeiser (passiert)
  • 2 EL Suppengemüse (getrocknetes)
  • 1 lc Kidneybohnen
  • 1 Stk Paprika
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • Gemüsesuppe (Instant)

Für die Burritos das Öl in einem Kochtopf erhitzen, Bohnenkraut und Muskatnuss (frisch gerieben) darin kurz anbräunen. Mit der Hälfte der passierten Paradeiser löschen, das Suppengemüse beifügen und kurz aufwallen lassen.

Die abgeseihten und gewaschenen Bohnen gemeinsam mit dem gesäuberten und kleingeschnittenen Paprika dazugeben und weiterkochen. Nach ungefähr 7 Min. die Menge mit einem Kartoffelstampfer oder Pürierstab zerkleinern, so dass sie eine dickflüssige Konsistenz bekommt.

Mit Salz würzen und jeweils nach Lust und Laune mit Cayennepfeffer und gekörnter Gemüsesuppe nachwürzen. Sollte sie ein klein bisschen zu flüssig sein, ein klein bisschen Semmelbrösel dazugeben und nochmal aufwallen lassen.

Die Teigfladen auslegen, leicht anfeuchten; auf jedem Fladen 5 EL Bohnenmasse verstreichen, wobei 2 cm am Rand freigelassen werden sollte. Den oberen und unteren Rand des Fladens einwickeln und von der Seite her zusammenrollen.

Mit den zurückbehaltenen passierten Paradeiser gleichmässig bestreichen. Die Burritos auf ein beöltes Backblech legen, mit Folie locker bedecken und bei 160 Grad 10 Min. im Herd backen.

Jeweils einen Burrito von dem Backblech lösen und auf die Seite eines großen, flachen Tellers legen. Zur Garnitur die Paradeiser abspülen und vierteln, den ebenfalls gewaschenen Blattsalat in zarte Streifen schneiden und neben dem Burrito anrichten.

Tipp

Die Burritos mit Taco-, Chilisauce und/oder Avocadohälften zu Tisch bringen.

Traditionell werden sie mit geriebenen Käse und Crème fraîche gereicht.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 1 0

Kommentare4

Burritos

  1. BiPe
    BiPe kommentierte am 25.05.2016 um 08:49 Uhr

    Paprika ist in der Zutatenliste 2x genannt.

    Antworten
  2. Lilly2008
    Lilly2008 kommentierte am 01.01.2016 um 14:27 Uhr

    gut

    Antworten
  3. CiniMini
    CiniMini kommentierte am 06.09.2015 um 23:50 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  4. VeganRob
    VeganRob kommentierte am 16.09.2013 um 14:15 Uhr

    Türkische Teigfladen würde ich nicht nehmen, sonst aber top

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche