Burgenländische Blätterteigrollen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

Für die Blätterteigrollen:

Für den Sauerrahmdip:

Für die burgenländischen Blätterteigrollen das Faschierte gut anbraten, mit Salz, Pfeffer, Majoran würzen und wegstellen. Zwiebel klein schneiden, in Pflanzenöl glasig anschwitzen, 1 TL Zucker hinzu fügen und karamellisieren lassen.

Das Sauerkraut gut ausdrücken und mit klarem Wasser abspülen, abtropfen lassen und dann zum Zwiebel geben. Mit Rindsuppe aufgießen und köcheln lassen. Die Paprikawürfel und den Lauch dazu geben und weiter köcheln, bis die Flüssigkeit verdampft ist.

Zum Schluss das Faschierte untermengen und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Überkühlen lassen und ein versprudeltes Ei unterrühren. Den Blätterteig der Länge nach halbieren und die Hälften in 3 Teile schneiden (2 Blätterteige ergeben 12 Stück).

Die Fülle auf die Teigstückchen geben, einrollen, die Enden zusammendrücken und umschlagen, damit die Fülle nicht ausrinnen kann. Aufs Backblech legen, mit Ei bestreichen und mit Kümmel bestreuen.

Bei ca. 200 Grad Umluft backen, bis sie eine schöne Bräunung haben. Für den Sauerrahmdip Rahm mit gepresstem Knoblauch und Olivenöl verrühren, mit Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken. Die burgenländischen Blätterteigrollen mit dem Sauerrahmdip servieren.

Tipp

Es passt auch grüner Salat oder Gurkensalat dazu. Die burgenländischen Blätterteigrollen können auch kalt zu einem Glas Wein genossen werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare2

Burgenländische Blätterteigrollen

  1. omami
    omami kommentierte am 20.03.2016 um 10:47 Uhr

    Seht appetitlich

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche