Buntes Ofengemüse

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für das Ofengemüse:

  • 1-1,2 kg Gemüse (gemischt, z.B. Auberginen, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Karotten)
  • 200 g Halloumi (z.B. Feta)
  • 1 Handvoll Kalamata-Oliven (schwarz, ohne Stein)
  • 75 g Walnüsse
  • 2 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 1 TL Koriander (gemahlen)
  • 1 TL Zimtpulver
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 1 TL Meersalz
  • 2 TL Sesamsamen (weiß)
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL Honig

Für das Tsatsiki:

Für das bunte Ofengemüse den Backofen auf 200° vorheizen. Gemüse schälen oder waschen und putzen. Die Auberginen und (Süß-)Kartoffeln in 2–3 cm große Stücke, die Karotten in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen, halbieren und in 1 cm breite Spalten schneiden.

Halloumi in mundgerechte Würfel, Oliven in grobe Stücke schneiden. Walnüsse grob hacken. Alle Gewürze, Salz und Sesam in einer kleinen Schüssel vermischen. 2 Das Gemüse und die Zwiebeln auf einem tiefen Backblech verteilen. Olivenöl und Honig darüberlaufen lassen und Gewürzmischung darüberstreuen. Alles sehr gut vermengen (am besten mit den Händen), bis das Gemüse gleichmäßig mit den Gewürzen überzogen ist.

Im Ofen (Mitte) insgesamt 35–40 Min. braten, bis das Gemüse gar ist. Dabei gelegentlich umrühren und nach ca. 25 Min. Walnüsse und Oliven dazugeben. Nach weiteren 5 Min. die Grillfunktion zuschalten, die Temperatur auf 240° hochdrehen und den Halloumi für die letzten Minuten auf dem Gemüse verteilen. Dann nicht mehr aus den Augen lassen, damit nichts verbrennt.

Für das Tsatsiki die Gurke waschen, putzen, längs halbieren und mit einem Teelöffel die Kerne herauskratzen. Die Gurke nicht zu grob gleich in eine Schüssel raspeln (für eine dickcremige Konsistenz des Tsatsikis das austretende Gurkenwasser noch abgießen, wer es flüssiger mag, verwendet es mit).

Den Dill abbrausen, trocken schütteln und die Spitzen fein hacken. Mit Joghurt in die Schüssel geben. Knoblauchzehen schälen und dazupressen, Zitronensaft und Olivenöl dazugeben. Alles gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Tsatsiki bis zum Servieren kalt stellen.

Fertiges Gemüse aus dem Ofen holen und auf Teller verteilen, das Tsatsiki daneben anrichten. Oder auch das Backblech mit dem bunte Ofengemüse und die Tsatsikischüssel auf den Tisch stellen, sodass sich jeder selbst davon nehmen kann.

Tipp

Das bunte Ofengemüse lässt sich saisonal sehr gut variieren. Im Herbst passt Kürbis sehr gut dazu, während man im Frühling auch grünen Spargel dafür verwenden kann.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
6 3 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare21

Buntes Ofengemüse

  1. brigitteb
    brigitteb kommentierte am 21.12.2015 um 18:03 Uhr

    schmeckt sehr gut zu gebratenem Fleisch

    Antworten
  2. manner
    manner kommentierte am 08.05.2016 um 17:07 Uhr

    zum 2x gekocht aber ohne Walnüsse und ohne Sesam, sehr lecker

    Antworten
  3. feinspitz57
    feinspitz57 kommentierte am 17.10.2015 um 13:39 Uhr

    sehr Gut

    Antworten
  4. Nusskipferl
    Nusskipferl kommentierte am 01.10.2015 um 20:27 Uhr

    gut

    Antworten
  5. Christa Rojka
    Christa Rojka kommentierte am 15.09.2015 um 07:26 Uhr

    schmeckt gut.

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche