Bündner Gerstenterrine im Rüeblimantel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 50 g Graupen
  • 1 Rüebli (gross)
  • 400 ml Gemüsebouillon
  • 25 g Rüebli
  • 25 g Porree
  • 25 g Wirz
  • 1 EL Butter
  • 4 Gelatine (Blätter)
  • 100 ml Vollrahm
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Schnittlauch

(*) für eine 5-dl-geben, reicht für 4 Leute.

Zubereitungszeit: dreissig Min. (und eine Nacht lang einweichen). Kochzeit: zwanzig min.

Graupen eine Nacht lang in Wasser einweichen.

Grosses Rüebli mit Sparschäler beziehungsweise Aufschnittmaschine der Länge nach dünn aufschneiden, in kochendes Wasser geben und blanchieren. Die geben am Anfang mit Folie, dann mit Rüebli überlappend ausbreiten.

Das Einweichwasser der Gerste weggiessen, diese in Gemüsebouillon aufwallen lassen. Herdplatte ausschalten, zwanzig min bei geschlossenem Deckel ausquellen.

Rüebli, Porree und Wirz in ganz kleine Würfel schneiden (Brunoise). Butter andünsten, Graupen unterziehen. Eingeweichte Gelatineblätter hinzfügen, mitdämpfen und gut zerrinnen lassen.

Vollrahm beifügen und zwei Min. auf kleiner Flamme sieden. Schnittlauch klein schneiden und dazugeben. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken. Menge in die Form geben und sehr gut abkühlen. Stürzen, Folie entfernen und portionieren.

Mit buntem Salatstraeusschen schön auf dem Teller anrichten.

Tipp: Als Alternative zum frischen Schnittlauch können Sie auch den gefriergetrockneten verwenden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Bündner Gerstenterrine im Rüeblimantel

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche