Buchweizen-Pancakes

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 10

  • 1 1/2 Tassen Mehl
  • 1/2 Tasse Buchweizenmehl
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Natron
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 2 Tassen Buttermilch
  • 2 Eier (leicht geschlagen)
  • 1/4 Tasse Honig
  • 1 EL Butter (zerlassen)
  • Öl (für Bratpfanne)

Für die Buchweizen-Pancakes zunächst in einer großen Backschüssel die Backpuver, Natron, Mehlsorten, Salz mischen.

In einer anderen Backschüssel Eier, Honig, Buttermilch und Butter mixen. Eiermischung zum Mehl geben und mit einem Kochlöffel unterziehen. Der Teig darf nicht zu lange gerührt werden, bleibt also ein wenig klumpig.

Heiße Bratpfanne mit Öl auspinseln und pro Pancake 1/4 Tasse Teig hineingeben. Zwischen den Pancakes ausreichend Abstand lassen.

Solange backen, bis die Unterseite gebräunt ist und auf der Oberseite Blasen die Teigoberfläche durchschlagen, dann rasch auf die andere Seite drehen und die Buchweizen-Pancakes fertig backen.

Tipp

Die Buchweizen-Pancakes mit Joghurt oder Sauerrahm und Zimt bestreut zu Tisch bringen. Wer möchte, kann auch zum Teig ein wenig Zimt hinzufügen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
12 11 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare31

Buchweizen-Pancakes

  1. nonchalance
    nonchalance kommentierte am 08.01.2017 um 20:55 Uhr

    Mit Tasse ist 200 gemeint , Oder ? Ich weiß das in Österreich und in Amerika anderes Mass bei Tasse ist. Aber man weiß ja doch nie von wo das Rezept abstammt

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 10.01.2017 um 14:36 Uhr

      Liebe nonchalance, da es sich bei Pancakes um ein amerikanisches Rezept handelt, würden wir hier "Cups" als Anhaltspunkt verwenden. Genauere Informationen hierzu finden Sie in diesem Artikel: http://www.ichkoche.at/masseinheiten-backen-artikel-1159 Sie können aber natürlich auch einfach eine Tasse als Maßeinheit nehmen. Wichtig ist nur, dass Sie bei einem Rezept immer dieselbe Tasse als Maßeinheit verwenden. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. butler
    butler kommentierte am 24.02.2016 um 15:35 Uhr

    Ausgezeichnet - ich gebe halt noch 1 TL Vanillezucker dazu. :)

    Antworten
  3. KarinD
    KarinD kommentierte am 08.11.2015 um 19:53 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  4. Camino
    Camino kommentierte am 08.11.2015 um 18:18 Uhr

    Die werde ich unbedingt ausprobieren!

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche