Brot mit Chia Samen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 400 g Weizenvollkornmehl
  • 200 g Roggenvollkornmehl
  • 20 g Salz
  • 2-3 El Brotgewürz (Koriander, Fenchel, Kümmel)
  • 2 El Rapsöl
  • 2 Päckchen Trockengerm
  • 2 El Ahornsirup (oder Zucker)
  • 100 ml Apfelessig (oder Essig)
  • Mehl (zum Kneten und Formen)

Quellstück:

  • 100 g Weizenschrot
  • 100 g Roggenschrot
  • 50 g Leinsamen (geschrotet)
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Hirse (gemahlen)
  • 50 g Chia Samen
  • 600 ml Wasser

Für das Quellstück vom Brot mit Chia Samen Weizen-, Leinsamen- und Roggenschrot mit den anderen Zutaten und dem Wasser verrühren.

In einem verschlossenen Gefäß 4-8 Stunden (am besten über Nacht) bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Mehle mit Germ und Salz mischen und mit dem Quellstück, dem Öl, den Gewürzen, Ahornsirup und Apfelessig ca. 10 Minuten zu einem festen Teig kneten.

Falls erforderlich noch Wasser zugeben. Zugedeckt 10 Minuten rasten lassen. Teig noch einmal durchkneten und einen länglichen Brotlaib daraus formen.

Ein Gärkörbchen mit Mehl bestäuben und den Laib darin an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. Ein leeres Backblech ganz unten ins Rohr schieben und Backrohr auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Das Brot mit Chia Samen aus dem Gärkörbchen auf ein Backblech kippen, 200 ml Wasser ins untere Backblech gießen (Vorsicht, heißer Dampf!) und das Backrohr schnell schließen. 10 Minuten bei 220°C anbacken, dann die Hitze auf 180°C reduzieren und 1 Stunde fertig backen.

Das fertige Brot auf ein Gitter legen, mit heißem Wasser besprühen und auskühlen lassen. Das fertige Brot mit Chia Samen wiegt ca. 1700 g.

Tipp

Die Chia Samen machen das Brot elastisch und saftig.

Man muss nicht unbedingt ein Gärkörbchen besitzen. Jedes andere Körbchen, in das der Teig passt funktioniert genauso.

Wer kein Körbchen hat, kann das Brot mit Chia Samen auch in einer Backform gehen lassen und anschließend backen. Da empfiehlt es sich die Backzeiten umzudrehen. Zuerst 1 Stunde bei 180°C backen, dann aus der Form stürzen und noch 10 Minuten bei 220°C, damit das Brot eine Kruste bekommt.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
6 3 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare48

Brot mit Chia Samen

  1. Christina Schenkermayr
    Christina Schenkermayr kommentierte am 16.05.2016 um 14:54 Uhr

    Ein tolles Rezept! Ich backe dieses Brot regelmäßig, und es wird immer wieder gerne gegessen. Die Hälfte friere ich meistens ein - damits nicht zu alt und trocken wird.

    Antworten
    • Specht62
      Specht62 kommentierte am 16.05.2016 um 16:28 Uhr

      Freut mich, dass es schmeckt. Ich friere auch immer die Hälfte ein und gebe inzwischen 2 El Sauertei zum Teig, weil es damit angeblich auch saftiger bleibt.

      Antworten
  2. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 27.11.2015 um 12:36 Uhr

    Da ich das Brot schon gebacken habe möchte ich meine Meinung dazu abgeben. Habe zuerst laut Rezept gearbeitet und bin darauf gekommen das das Brot bereits nach drei Tagen zu trocken ist. Um dem entgegen zu wirken habe ich 100 g Sauerteig zu dem Rezept hinzugefügt. Resultat war eine wesentlich saftigere Krume und eine längere Haltbarkeit des Brotes.

    Antworten
    • Specht62
      Specht62 kommentierte am 27.11.2015 um 13:14 Uhr

      Danke für den Kommentar. Wir essen sicher auch 3-5 Tage an einem Brot und es bleibt eig. immer saftig. Liegt vielleicht an der Lagerung. Mit Sauerteig, ohne Germ, hab ich es anfangs gebacken, das war mir aber dann zu zeitaufwändig.

      Antworten
  3. yoyama
    yoyama kommentierte am 13.11.2015 um 16:12 Uhr

    gesundes und schmackhaftes Brot

    Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche