Bremer Teebraten Mit Hagebuttensauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1000 g Rinderschmorbraten (a. d. Keule)
  • 500 ml Rotwein
  • 1 Teelöffel Ostfriesentee
  • 3 EL Hagebuttentee
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 Gewürznelken
  • 1 Zimt (Stange)
  • 1 EL Pfefferkörner
  • 180 g Zwiebel
  • 180 g Karotten
  • 100 g Sellerie
  • 150 g Porree
  • Salz
  • 30 g Butterschmalz
  • 1 Teelöffel Hagebuttenmark

Nudelgerichte sind immer eine gute Idee!

1. Das Fleisch mit einem scharfen Küchenmesser parieren (Haut, Sehnen und Fett wegschneiden).

2. Rotwein mit 1/2 Liter Wasser, schwarzem Lorbeerblättern, Hagebuttentee, Tee, Nelken, Zimt und den Pfefferkörnern zum Kochen bringen und auskühlen.

3. Karotten, Zwiebeln, Sellerie und Porree abschälen bzw. Putzen und grob würfeln.

4. Einen großen Tiefkühlbeutel in eine ausreichend große Schüssel stellen, das Fleisch mit den Parueren und dem grob geschnittenen Gemüse einfüllen. Die Marinade hineingiessen und den Beutel verschließen. Das Fleisch eine Nacht lang im Kühlschrank einmarinieren.

5. Das Fleisch und die Marinade in ein Sieb gießen. Die Marinade dabei auffangen. Das Fleisch abtrocknen und grosszügig mit Salz würzen.

6. Das Butterschmalz in einem hohen, schmalen Kochtopf erhitzen. Das Fleisch darin rundum anbraten. Das Gemüse aus der Marinade mit den Gewürzen und den Parueren dazugeben und kurz mitbraten. Die Marinade zugiessen. Das Fleisch bei geschlossenem Deckel bei geringer Temperatur zirka 2 Stunden dünsten.

7. Das Fleisch aus dem Kochtopf nehmen und warm stellen. Die Sauce durch ein Sieb in einen anderen Kochtopf gießen. Das Gemüse dabei gut durchdrücken. Die Sauce zirka um 1/3 kochen. Das Hagebuttenmark untermengen und die Sauce mit Salz würzen.

8. Den Teebraten in Scheibchen schneiden und mit der Hagebuttensauce zu Tisch bringen.

Dazu gibt es gebackenen Karfiol und Kerbelnudeln.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Bremer Teebraten Mit Hagebuttensauce

  1. habibti
    habibti kommentierte am 25.09.2015 um 14:16 Uhr

    das ist ein Fleisch-und kein Nudelgericht

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche