Braumeisterpfandl

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 800 g Schweinslungenbraten
  • 2 Stück Zwiebeln
  • 50 g Thea
  • 160 g Champignons (klein)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 2 EL Basilikum (gehackt)
  • 2 Stück Knoblauchzehen (blättrig geschnitten)
  • 1 EL Paradeismark
  • 1 EL Mehl (glatt)
  • 400 ml Knorr Rindsbouillon
  • 1/8 l Bier (naturtrüb)
  • 4 EL Schlagobers (flüssig)
  • 1/2 Bund Petersilie (gehackt)
Sponsored by Thea

Für das Braumeisterpfandl den Lungenbraten in daumendicke Stücke und halbierte Zwiebeln in dünne Streifen schneiden. Beides in THEA anrösten, warmstellen.

Geputzte kleine Champignons im Ganzen (oder mittelgroße Champignons geviertelt) dazugeben, nochmals durchrösten, mit Salz, Pfeffer, Zucker und Basilikum würzen, Knoblauch beigeben und unter ständigem Rühren Paradeismark einmengen.

Mit Mehl stauben, mit Suppe und Bier aufgießen, aufkochen und von der Platte nehmen.
Zum Schluss das Braumeisterpfandl mit Obers und Petersilie verfeinern.

Tipp

Zu dem Braumeisterpfandl passt sehr gut Polenta.

Was denken Sie über das Rezept?
13 9 0

Kommentare62

Braumeisterpfandl

  1. Kolmchri
    Kolmchri kommentierte am 13.12.2015 um 13:32 Uhr

    War sehr lecker und hat allen geschmeckt - auch die Polenta (unsere Kinder lieben karamellpolenta zum Frühstück!)Die Margarine haben wir durch Butter ersetzt!

    Antworten
  2. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 04.03.2017 um 12:43 Uhr

    Ich habe noch mit etwas Oregano gewürzt, ebenfalls Butter verwendet und statt dem Suppenwürfel frische, klare Gemüsesuppe verwendet. Da Polenta meiner Meinung nicht richtig dazu passt habe ich Kartoffelknödel gemacht. Das hat uns dann wirklich sehr gut geschmeckt!

    Antworten
  3. solo
    solo kommentierte am 10.04.2016 um 18:39 Uhr

    Hat mit Butter sehr gut geschmeckt. Wir haben Kräuter-Spätzle dazu gegessen.

    Antworten
  4. Helmuth1
    Helmuth1 kommentierte am 23.11.2015 um 23:02 Uhr

    bitte Butter und nicht Thea

    Antworten
  5. Helmuth1
    Helmuth1 kommentierte am 03.11.2015 um 14:09 Uhr

    Ein schönes Gericht, wenn die Thea nicht wäre.

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche