Brathuhn mit Maroni

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Brathuhn (ca. 1300 g)
  • 100 g Maroni (geschält, gekocht)
  • 150 g Kalbsfaschiertes
  • 80 g Rinderzunge (geräuchert)
  • 100 g Karfiolröschen (klein)
  • 1 Schalotte
  • 500 ml Hühnersuppe
  • 1/2 Zitrone (unbehandelt, Schale davon)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 20 g Butter
  • Muskatnuss (frisch gerieben)
  • 2 Esslöffel Petersilie (gehackt)
  • Honig (zum Bestreichen)
  • Öl (und Butter; zum Anbraten)
  • Salz
  • Pfeffer

Für das Brathuhn mit Maroni das Huhn waschen und abtrocknen. Innen und außen mit Pfeffer und Salz einreiben. Den Ofen auf 180° C vorwärmen. Karfiol waschen. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.

Die Zwiebelwürfel in der Butter glasig dünsten. Karfiol und Maroni dazu geben und mit anschwitzen. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

Die Massse mit Kalbsfaschiertem, in Würfel geschnittenen Zunge und Petersilie vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronenabrieb würzen und die Mischung in das Brathuhn füllen. Die Öffnung mit einem Holzstäbchen zustecken.

Karotte und Schalotten schälen und in Stückchen zerkleinern.

Öl und Butter in einem Bräter erhitzen und das Huhn darin anbraten. Das vorbereitete Gemüse dazu geben und das Hühnchen mit dem Rücken nach oben in den Ofen stellen.

30 Min. braten, das Huhn umdrehen, die Brust mit Honig einstreichen und den Bratenfond mit der Hälfte der Hühnersuppe ablöschen. In weiteren 40 Min. goldbraun braten, dabei immer wieder mit Honig einstreichen.

Das Huhn herausnehmen. Den Bratensatz mit der übrigen Suppe aufgießen und auf dem Herd etwas aufkochen. Mit dem Pürierstab fein pürieren und die Sosse durch ein Sieb streichen.

Das Huhn vierteln, die Füllung mit einem Löffel auslösen und mit dem Geflügel auf einer Platte servieren. Den Bratensaft zum Brathuhn mit Maroni servieren.

 

 

Tipp

Achten sie bei der Zubereitung von Brathuhn mit Maroni darauf, dass Geflügel immer ordentlich durchgaren muss. Es muss eine Kerntemperatur von 80 bis 90 °C erreicht werden, um eventuell vorhandene Salmonellen unschädlich zu machen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Brathuhn mit Maroni

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche