Bratensuelze

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für Die Sülze:

  • 500 g Schweinsbraten (gebraten) von dem Vortag
  • 2 Karotten
  • 200 g Erbsen, ausgepalt
  • Salz
  • 2 Essiggurken
  • 10 Scheiben Gelatine (weiss)
  • 1000 ml Rindsuppe
  • 1 EL Weissweinessig

Marinade:

  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 2 EL Rotweinessig
  • 1 EL Basilikumessig
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Kürbiskernöl
  • 1 EL Traubenkernöl
  • 2 EL Kerbel
  • 2 EL Schnittlauch (fein geschnitten)
  • 1000 ml Kastenform

Das Bratenfleisch kleinwürfelig schneiden, die Karotten von der Schale befreien, ebenfalls würfelig schneiden und mit den Erbsen in kochend heissem Salzwasser kurz blanchieren. In eisgekühltem Wasser abschrecken und auf dem Sieb abrinnen. Die Essiggurken kleinwürfelig schneiden.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die klare Suppe gut entfetten, mit Essig und Salz kräftig nachwürzen und erwärmen. Die gut ausgekühlte Gelatine in der klare Suppe zerrinnen lassen.

Braten-, Karotten- und Gurkenwürfel mit den Erbsen mischen und in eine Kastenform befüllen. Die Geleeflüssigkeit darübergiessen und im Kühlschrank ungefähr 5 bis 6 Stunden erstarren.

Kurz vor dem Servieren Salz und Pfeffer mit den Essigsorten durchrühren. Unter durchgehendem Rühren die Öle zufügen. Es muss eine cremige Vinaigrette entstehen. Zum Schluss die Küchenkräuter einrühren.

Die Bratensuelze stürzen und am besten mit einem Elektromesser in schmale Scheibchen schneiden. Portionsweise auf Tellern anrichten und mit der Vinaigrette begiessen.

Dazu passen sehr gut Röstkartoffeln.

Unser Tipp: Wenn Sie gerne mit frischen Kräutern kochen, besorgen Sie sich am besten Küchenkräuter in Töpfen - so haben Sie immer alles parat!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Bratensuelze

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche