Bratapfel aus dem Apfelbräter

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 1 Stk. Apfel (bio, groß)
  • 1/2 Stk. Apfel (bio, klein)
  • 1-2 TL Bio Chai-Küsschen-Gewürz
  • 4 Stk. Gewürznelken

Für den Bratapfel aus dem Apfelbräter das komplette Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher aus dem großen Apfel sauber herausstechen.

Den Hohlraum mit dem Chai-Küsschen-Gewürz einreiben. Den kleinen Apfel schälen und in grobe Stifte schneiden und damit den großen Apfel füllen.

Die Gewürznelken in den Apfel stecken. Den Deckel des Bräters mit Wasser benetzen. Den Apfel mit der Stielseite nach oben in den Apfelbräter stellen, Deckel drauf geben und für etwa 30 Minuten in das noch kalte Backrohr stellen. Den Ofen auf 220°C einstellen und den Apfel garen.

Den Bratapfel aus dem Apfelbräter vor dem Servieren noch mit etwas Chai-Küsschen-Gewürz bestreuen.

Tipp

Wer möchte kann den Bratapfel aus dem Apfelbräter auch mit einer anderen Füllung füllen. Die Backzeit ist stark von der Größe des Apfels abhängig.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 4 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Kommentare4

Bratapfel aus dem Apfelbräter

  1. evagall
    evagall kommentierte am 21.03.2016 um 23:40 Uhr

    ist ein Apfelbräter so was ähnliches wie ein Römertopf nur im Kleinformat?

    Antworten
    • SandRad
      SandRad kommentierte am 22.03.2016 um 09:24 Uhr

      ja, ganz genau :) Den Unterteil davon sieht man am Foto, also keine Schüssel, wie man meinen könnte ;) Der Deckel ist in Apfelform. Es gibt da ganz unterschiedliche Modelle, auch mit Stöfchen für Teelichter. Wie lange das ganze aber mit dem Teelicht dauert kann ich leider nicht sagen. Mir persönlich ist die Variante mit dem Apfelbräter auf jeden Fall lieber als die mit der Alufolie.

      Antworten
    • evagall
      evagall kommentierte am 22.03.2016 um 09:44 Uhr

      Danke, alles klar, danke für die ausführliche Antwort

      Antworten
    • SandRad
      SandRad kommentierte am 22.03.2016 um 10:08 Uhr

      Sehr gerne :) ahja, darauf achten, dass der Apfel nicht zu groß ist, der dehnt sich etwas aus und da kann dann der Bräter etwas übergehen - kleiner Erfahrungswert ;)

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche