Brasato al Chianti

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1500 g Rindbraten; nach Wunsch gespickt

Marinade:

  • 2 Karotten (klein geschnitten)
  • 1 sm Sellerie (klein geschnitten)
  • 3 Staudensellerie; klein ...
  • 1 Zwiebel (fein gehackt)
  • 1 Knoblauchzehe (gehackt)
  • Rosmarin
  • Thymian
  • 500 ml Chianti

Zum Braten:

  • Olivenöl
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Bratensaucewürfel
  • 1 EL Tomatenpüree
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Nelken
  • 8 Pfefferkörner
  • Wasser (Menge anpassen)
  • Butter

Rindbraten in eine ausreichend große Schüssel legen. Die Sellerie, Staudensellerie, Karotten, Zwiebel, gehackte Knoblauchzehe (nicht gepresst), Rosmarin und Thymian miteinander mischen, das Ganze über das Fleisch gleichmäßig verteilen. Chianti darübergiessen, bis wenigstens auf halber Höhe des Fleisches und bei geschlossenem Deckel im Kühlschrank eine Nacht lang einmarinieren. Einmal auf die andere Seite drehen. Der Chianti muss eher stark und rauh sein - und vor allem von guter Qualität (also nur einen Schluck trinken, den Rest in die Marinade !!).

Einen Tag später, Marinade absieben, zur Seite legen, Gemüse ebenso.

Das Fleisch gut abtupfen und im Brattopf (selbstverständlich mit Olivenöl) bei mässiger Temperatur ein wenig 15 min gleichmässig anbraten.

Fleisch zur Seite legen und mit einem TL Satz würzen.

Im selben Brattopf das Gemüse gut andämpfen, die Tomatenpuree, Marinade, Bratensaucewürfel, Lorbeerblätter, Nelke und die zerdrückten Pfefferkörner beifügen und bei guter Temperatur zur Hälfte kochen.

In einen Schmortopf Form, Fleisch und Wasser hinzfügen (das Fleisch sollte bis zur halben Höhe in der Flüssigkeit liegen), vielleicht nachwürzen.

Und jetzt das wichtigste: im zugedeckten Kochtopf etwa 3 (Drei) Stunden auf der untersten Schiene des auf 100 (Hundert) Grad aufgeheizten Ofens dünsten.

Wichtig: Man Muss bei der Ungewoehnlich Niedrigen Hitze und bei der Ungewoehnlich Langen Schmorzeit bleiben!! Das Ergebnis lohnt sich!

Braten einmal auf die andere Seite drehen.

Vor dem Schneiden 10-15 Min. stehen (bleibt saftiger): in der Zwischenzeit, Sauce fertigmachen, d. H. Lorbeer und Nelke entfernen, und jeweils nach Wahl das Gemüse ganz oder teilweise purieren, mit ein wenig Butter verfeinern.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Brasato al Chianti

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche