Brandteigkrapferl

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für die Brandteigkrapferl das Backrohr auf 200°C vorheizen. Milch, Vanillezucker, Zucker, Butter und Salz aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen und das Mehl in die Milch geben und mit einem Holzlöffel rühren, bis ein kompakter Teig entsteht.

Anschließend den Topf wieder auf den Herd stellen und die Masse erhitzen, dabei ständig mit dem Holzlöffel umrühren, solange bis der Teig sich vom Kochlöffel und vom Topf löst. Den Topf wieder vom Herd nehmen und den Teig etwas auskühlen lassen.

Den Teig in eine Schüssel geben und die Dotter nach und nach in den Teig einarbeiten, bis der Teig geschmeidig ist. Den Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle  füllen und kleine Krapferln aufs Blech spritzen (Abstand zwischen den Krapfern lassen!).

Die Brandteigkrapferl auf der mittleren Schiene ca. 30 - 40 Minuten goldbraun backen. Gegen Ende der Backzeit einen Kochlöffelstiel in die Backofentür klemmen, damit die Feuchtigkeit aus dem Ofen entweichen kann.

Tipp

Die Brandteigkrapferl kann man ganz nach eigenem Geschmack füllen: z. B. mit Schlagobers und frischen Früchten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
19 12 0

Kommentare65

Brandteigkrapferl

  1. Sithis Lorkhan
    Sithis Lorkhan kommentierte am 07.10.2014 um 14:11 Uhr

    Super lecker, auch die Idee mit dem Schokopuddingen von brigitteb

    Antworten
  2. brigitteb
    brigitteb kommentierte am 09.03.2014 um 10:33 Uhr

    Danke für das Rezept!Ich habe die Krapferl mit Schokopudding gefüllt.

    Antworten
  3. Simonelicious129
    Simonelicious129 kommentierte am 22.06.2016 um 06:01 Uhr

    Ich mag sie am liebsten mit Schlagobers oder Vanillecreme. Aber mit ein bisschen weniger Schokoglasur.

    Antworten
  4. Elisabeth Wolkenstein
    Elisabeth Wolkenstein kommentierte am 01.04.2016 um 11:05 Uhr

    Was habe ich falsch gemacht? Meine Krapferl waren nach der Hälfte der Backzeit bereits dunkelbraun und sind nicht aufgegangen ...

    Antworten
    • SandRad
      SandRad kommentierte am 22.06.2016 um 10:53 Uhr

      Kann ich mir nur so erklären, dass der Backofen vielleicht etwas zu hoch aufgedreht war.

      Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche