Bomboloni

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 18

  • 450 g Mehl; plus
  • Mehl; zum bemehlen
  • 115 g Kristallzucker
  • 1 Unbehandelte Zitrone; davon
  • Die abgeriebene Schale
  • 0.5 Teelöffel Salz (fein)
  • 75 g Butter (weiche)
  • Wasser (warm)
  • 175 ml Warmes Wasser (2)
  • 30 g Germ
  • 12000 ml Öl (zum Ausbacken)

Aus Italien Mitgebracht Von:

  • K.-H. Boller 2:2426/2270.7

Das Mehl auf eine Fläche häufen und 2/3 des Zuckers, Zitronenschale und Salz hinzfügen. Mit den Händen zusammenschieben und mit der Faust in die Mitte eine Vertiefung drücken.

Butter in kleine Stückchen schneiden und in die Ausbuchtung Form. Die trockenen Ingredienzien mit der Butter fünf Min. lang zusammenkneten, dabei so viel warmens Wasser dazugeben, dass sich die Ingredienzien verbinden. Germ in ein Häferl bröseln und genügend warmes Wasser (2) hinzufügen, damit eine flüssige weiche Menge entsteht. Zum Teig Form und weitere 15 Min. durchkneten, bis der Teig schön elastisch ist. Teig in eine bemehlte Backschüssel Form, mit einem Geschirrhangl überdecken und an einem warmen Ort 120 Minuten gehen.

Teig auf eine bemehlte Fläche Form, ein paarmal kneten, dann mit einem Nudelwalker auf 1 cm Maizena (Maisstärke) auswalken. Mit einem umgedrehten Glas Kreise ausstechen. Zwei große Servietten beziehungsweise Geschirrtücher auf zwei große Tabletts legen, mit Mehl bestäuben und die ausgestochenen Kreise darauflegen, ohne dass sie sich berühren. Die übriggebliebenen Teigstücke wiederholt verkneten, auswalken und Kreise ausstechen. Mit einem Geschirrhangl bedecken und an einem warmen Ort eine Stunde gehen.

Öl in einer Friteuse oder evtl. einem anderen geeigneten Kochtopf der tiefer als weit ist, auf 180 °C erhitzen. Die Berliner müssen im Fett frei schwimmen können. Ist das Fett heiß, die Berliner einfüllen: Zuerst die mehlige Unterseite der Berliner in das Fett legen. Etwa drei Stück zur selben Zeit backen, bis sie auf beiden Seiten goldbraun und kross sind. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf Küchenrolle abrinnen, dann in dem übrigen Zucker auf die andere Seite drehen. Sehr wichtig ist, dass die Hitze ständig angepasst wird, damit das Öl gleichbleibend heiß ist. Die Berliner heiß zu Tisch bringen.

(Khb 12/97)

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Bomboloni

  1. Leben
    Leben kommentierte am 15.12.2015 um 06:25 Uhr

    lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche