Böhmische Knödel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 1 halbes Kilo Mehl,
  • 4 Schrippen (alt)
  • 125 ml Milch (eventuell mehr)
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Zunächst macht man sich ans Mehl und an die Milch. Die rührt man in einer Backschüssel glatt gemeinsam, gibt nach und nach die Eier hinzu und würzt. Mit der Milch ist man freilich ein kleines bisschen zurückhaltend, denn wenn davon zuviel in den Teig kommt, geht er später nicht mehr so gut auf, wie man es von ihm erwartet. Er soll gerade so flüssig sein, dass er den in Würfel geschnittenen alten Schrippen ein bequemes Quartier bieten kann. Wer sie ein kleines bisschen anröstet, macht keinen Fehler.

Aus dem gut verrührten Gemisch formt man nun mit bemehlten Händen zwei längliche Laibe. Die lässt man so lange in Ruhe, bis das leicht gesalzene Wasser blubbert. Anschließend werden sie zwanzig Min. darin gekocht. Der Deckel muss zu sein - höchstens der Kochlöffel dazwischen, hat der Chefkoch von "Janka-Bräu" in Zwiesel gesagt.

Wenn die zwei Teigwürste fertig sind, zerlegt man sie mit einem Bindfaden (Zwirn, Küchengarn) in Scheibchen. Wer einem böhmischen Knödel mit dem Küchenmesser schneidet, ist ihn nicht wert, heisst es.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Böhmische Knödel

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche