Blunzen in Blaufränkisch

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 5

  • 40 g Steinpilz (oder Morcheln)
  • 100 ml Rindsuppe
  • 4 Stück Blutwürste (á 180g)
  • 1/2 l Blaufränkisch (kräftiger)
  • 100 g Gänseleber (oder sehr helle Hühnerleber)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Petersilie (fein gehackt)

Für die Blunzen in Blaufränkisch die getrockneten Pilze in lauwarmer Suppe etwa 1/2 Stunde einweichen. Die Blutwürste mit einer Gabel sachte anstechen und in eine tiefe Kasserolle legen. Die Würste mit Rotwein knapp bedecken und auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis 2/3 des Weins verdampft sind.

Die eingeweichten Pilze mitsamt der Flüssigkeit (sowie eventuell noch etwas frischem Rotwein) dazugeben und weiterdünsten lassen. Kurz bevor die Flüssigkeit vollständig eingedampft ist, Pilze aus dem Sud heben. Währenddessen Hitze stets eher niedrig halten, damit die Blutwürste nicht platzen.

Inzwischen die Leber kleinwürfelig schneiden, salzen, pfeffern und mit den aus dem Rotweinsud gehobenen Pilzen in Butter leicht anbraten. Die Blutwürste in der Mitte der Länge nach aufschneiden, das Pilz-Leberragout darüber gießen und die Blunzen in Blaufränkisch mit frischer Petersilie bestreut heiß servieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 3 0

Kommentare2

Blunzen in Blaufränkisch

  1. omami
    omami kommentierte am 22.12.2014 um 12:32 Uhr

    Ein Genuß

    Antworten
  2. gackerl
    gackerl kommentierte am 22.11.2014 um 14:37 Uhr

    lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche