Blechkuchen mit Ribisel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • 1 Joghurt (250g)
  • 1 Kristallzucker (250g)
  • 4 Stück Eier
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 250 g Mehl (glatt)
  • 250 g Mehl (griffig)
  • 1/2 Becher Öl (125g, neutraler Geschmack, z.B. Rapsöl)
  • 1 Packung Backpulver
  • 800 g Ribisel

Das Backrohr auf 170 Grad Heißluft vorheizen.
Für den Blechkuchen mit Ribisel Joghurt, Kristallzucker und Eier sehr gut schaumig rühren. Vanillezucker beimengen und weiter schaumig rühren. Öl einfließen lassen und unterrühren. Das Backpulver unter das Mehl mischen und alles vorsichtig unterrühren.

Die Masse auf ein ausgefettetes Backblech streichen und mit den Ribisel belegen.
Den Ribiselkuchen ca. 25-30 Minuten bei 170 Grad mit Heißluft backen.

Tipp

Zum Blechkuchen mit Ribisel können Sie auch andere Beeren, Marillen, Zwetschken, Birnen und viele andere Obstsorten verwenden.

Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5

Kommentare11

Blechkuchen mit Ribisel

  1. Gast kommentierte am 22.06.2008 um 12:03 Uhr

    ich finde es schade, dass bei rezepeten eine gewisse vorkenntnis angenommen wird..ich backe erst seit kurzem und habe mich auf dieses rezept sehr gefreut.leider wid mein kuchen nicht sehr gut schmecken, weil bei dem rezept keine genauen schritte angegeben werden-->wenn man den zucker, die eier und das joghut zusammen mischt kann nie NIE ein schaum daraus werden!!..das joghurt hat zuviel wasser!..es ist wirklich sehr ärgerlich..
    vorallem weil dieses rezept mit dem eier koch betitelt ist!..
    Umschreibung wäre erforderlich!!!

    Antworten
    • agil
      agil kommentierte am 26.06.2014 um 10:34 Uhr

      Sie haben völlig Recht ! Aus diesem Grunde stelle ich auch keines meiner sehr zahlreichen und sehr guten Rezepte ein.Denn meine Rezepte in Windows-WORD sind extrem detailliert ausgeführt. Auch mit Hinweisen auf Dinge, die man vermeiden bzw. besonders beachten muß. Für meine Freundinnen bin ich ein running gag, weil ich sogar angebe, wie oft man eine Salz- etc. Mühle drehen bzw. wie oft man mit wie vielen Löchern streuen muß.Da Ihr Kommentar aus 2008 ist, werden Sie sicherlich jetzt genügend Erfahrungen gemacht haben.Trotzdem: Wenn in einem Teig die Eier getrennt verwendet werden ist der 1. Schritt immer Dotter mit Zucker und Aromen ca. 7 Minuten dickschaumig schlagen. Wird auch Butter verwendet, Dotter-Zucker nur schaumig schlagen, Butter dazu und alles schaumig schlagen.Dann kommt Mehl, Backpulver, Nüsse, Mohn etc. - vermischt, mit ev. flüssigen Aromen hinzu. Kommt Flüssigkeit vor, dann abwechselnd einmengen.Eiweiß wird immer mit einer Prise Salz steifgeschlagen und immer zum Schluß, vom Rührschüsselrand ausgehend nach innen, mit einer Teigspachtel vorsichtig untergehoben.Öl wird immer im ganz dünnen Strahl LANGSAM zugefügt. Das setzt eine Küchenmaschine voraus und nicht einen Handmixer, weil man nur 2 Hände hat.Joghurt wird kompakt, wenn man es (über Nacht) durch ein sauberes und ausgespültes Küchentuch abtropfen läßt. Das ist z. B. beim Tzatziki extrem wichtig ! Und vergessen Sie die unsäglich verbreitete Angabe von glattem Mehl in Rühr-, Biscuit- etc. Teig. Ich sage ULTIMATIV: Griffiges Mehl, höchstens Universalmehl ! Bei Süßem glattes Mehl nur für Mürbteig, Brandteig, Strudel- und Blätterteig und Palatschinkenteig verwenden.Ich bekomme den Zuckaus, wenn ich im Deutschen Fernsehen jemanden mit griffigem Mehl panieren, stauben bzw. binden sehe !

      Antworten
  2. Gast kommentierte am 24.06.2008 um 15:48 Uhr

    Ich stehe auf Ribisel und habe dieses Rezept ausprobiert (und NEIN, ich bin wahrlich kein Backprofi), und muss sagen, das Ergebnis war wirklich traumhaft.
    Das Einzige was es zu beachten gibt: nachdem man Zucker, Eier und Joghurt gemischt hat,und der Vanillezucker drinnen ist, muss man während das Öl einfließt ca. 10 Minuten rühren.
    Das ist bei allen Ölteigen so (hat mir meine Mutter verraten) und ich garantiere, dass das Ergebnis wirklich SUPERFLAUMIG wird!

    LG vom Haeferlgucker

    Antworten
  3. golfplatz
    golfplatz kommentierte am 19.07.2010 um 14:31 Uhr

    Hallo meine lieben!
    War lange im Krankenhaus darum bin ich erst jetzt wieder da um wieder mal was süßes zu backen.Also der Blechkuchen mit Ribisel ist wirklich sehr lecker,und auch einfach nachtzubacken. Hab nur eine frage muß man den Backofen vorheizen?
    Habe ihn nicht vorgeheizt vielleicht war er deswegen ein bisschen zu weich.
    Würde mich auf eine Antwort freuen1

    Antworten
  4. Gast kommentierte am 19.07.2010 um 14:42 Uhr

    Schön, dass es Ihnen wieder gut geht und Sie bereits wieder Lust zum Kochen haben. Den Backofen sollte man immer vorheizen. Das sollte im Rezept eigentlich auch angegeben sein. Wir werden das gleich korrigieren. Die Redaktion

    Antworten
  5. Gast kommentierte am 23.06.2011 um 09:48 Uhr

    Habe keinen Ofen mit Heißluft,wie viel Grad brauche ich bei ober-unter Hitze?

    Antworten
  6. Ann Dido
    Ann Dido kommentierte am 17.06.2012 um 21:48 Uhr

    ich bin auch kein Profi, würde aber zuerst nur Zucker und eier schaumig rühren und erst später Joghurt dazu geben....

    Antworten
  7. chrisi0303
    chrisi0303 kommentierte am 14.04.2014 um 08:40 Uhr

    Sehr lecker!

    Antworten
  8. gisela2353
    gisela2353 kommentierte am 17.10.2014 um 10:20 Uhr

    wird probiert

    Antworten
  9. ewaldi
    ewaldi kommentierte am 20.10.2014 um 18:42 Uhr

    lecker

    Antworten
  10. ressl
    ressl kommentierte am 23.10.2014 um 11:48 Uhr

    lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte