Blechkuchen mit Kirschen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 1 Joghurt (250g)
  • 1 Kristallzucker (250g)
  • 4 Stück Eier
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 250 g Mehl (glatt)
  • 250 g Mehl (griffig)
  • 1/2 Becher Öl (125g, neutraler Geschmack, z.B. Rapsöl)
  • 1 Packung Backpulver
  • 500 g Kirschen

Für den Blechkuchen mit Kirschen Joghurt, Kristallzucker und Eier sehr gut schaumig rühren. Vanillezucker beimengen und weiter schaumig rühren. Öl einfließen lassen und unterrühren.

Das Backpulver unter das Mehl mischen und alles vorsichtig unterrühren. Die Masse auf ein ausgefettetes Backblech streichen und mit den Kirschen belegen.
Den Kirschkuchen 25-30 Minuten bei 170 Grad mit Heißluft backen.

Tipp

Der Blechkuchen mit Kirschen ist für eine kleinere Kuchenform geeignet. Für ein großes Backblech empfiehlt es sich die 1,5 fache Menge zuzubereiten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
30 15 6

Kommentare79

Blechkuchen mit Kirschen

  1. Sabimba1979
    Sabimba1979 kommentierte am 11.02.2017 um 10:13 Uhr

    Gehört da wirklich 250 g glattes und 250g griffiges Mehl rein?

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 13.02.2017 um 15:57 Uhr

      Liebe Sabimba1979, laut diesem Rezept ja. Sie können natürlich beide Mehle durch Universalmehl ersetzen. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. SandRad
    SandRad kommentierte am 09.07.2016 um 19:26 Uhr

    Mit 40 dag Mehl gemacht und ging gerade, ich denke je nach Größe des Eies 35 - 40 dag Mehl reicht auf alle Fälle. Ich habe Eier der Größe M genommen und ich glaube 35 - 38 dag Mehl hätten es auch getan, dann wäre er flaumiger geworden. So war er geschmacklich gut, aber doch eher kompakt. Ist aber trotzdem gut angekommen. Ich habe auch noch einen Schuss Likör reingegeben, dafür weniger Backpulver.

    Antworten
  3. aniras784
    aniras784 kommentierte am 04.07.2016 um 10:55 Uhr

    Hab ihn gerade aus dem Rohr genommen. Kommt mir etwas hart und trocken vor. Mal seh'n wie er schmeckt.

    Antworten
  4. xxxx40
    xxxx40 kommentierte am 27.06.2016 um 23:57 Uhr

    Das mehl ist eindeutig zu viel.

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche