Bismarkheringe

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • Heringe
  • 2000 ml Wasser
  • 25 g Sauerbratengewürz (Ubena); (circa)
  • Ggf. 12, 5 g Marinade, Heringe (Ubena)
  • 500 g Zucker (kann jeweils nach Wunsch auch mehr, persönlich zirka 0, 6 kg)
  • 1 Pk. Einmachhilfe
  • 2 Weinessig (jeweils nach Masse); (circa)
  • Salz

Ein tolles Fischrezept zum Selbermachen:

Die frischen Heringe putzen, in eine ausreichend große Schüssel bzw. anderes Gefäß Form und schichtweise mit ausreichend Salz überstreuen. Abdecken und 3 Tage abgekühlt lagern.

Später die Heringe kurz mit Wasser abbrausen, zurück in das Gefäß und Essig da-dazugeben, bis sie bedeckt sind. Ebenfalls 3 (besser 4) Tage stehen.

Einen Tag, bevor die Heringe aus dem Essig genommen werden, den Bratensud vorbereiten. Die Masse entspricht der vorher verwendeten Masse an Essig. Dementspre-chend sind die Ingredienzien (auf 2 l Wasser berechnet) zu verringern beziehungsweise zu erhoe-hen. Das Wasser gemeinsam mit dem Gewürz und dem Zucker zirka 1 Stunde koe-cheln. Den Kochtopf von dem Küchenherd nehmen, die Einmachhilfe hinzfügen und auskühlen las-sen. Den Bratensud absieben.

Nach 3-4 Tagen die Heringe aus dem Essig nehmen und kurz mit Wasser abbrausen. Jetzt in das Gefäß zurück und mit dem kalten Bratensud begießen, bis die Heringe be-deckt sind. Alles zusammen 3 Tage ziehen.

Später sollten die Bismarckheringe fertig sein.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Bismarkheringe

  1. Leben
    Leben kommentierte am 10.11.2015 um 05:36 Uhr

    lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche