Birnencrumble mit Nüssen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 5-6 Stück Birnen
  • 125 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 70 g Mandeln (gerieben, oder andere Nüsse)
  • 80 g Kristallzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 100 g Butter
  • 2 EL Butter (zum Anschwitzen)
  • 2 EL Zucker (zum Karamellisieren)
  • 1 Schuss Rum (oder Birnenschnaps)
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Nelkenpulver
  • Zitronensaft
  • Butter (für die Form)

Für den Birnencrumble zunächst die Birnen schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Birnen in nicht zu dicke Spalten schneiden. Rasch mit Zitronensaft beträufeln. Butter in einem Topf schmelzen, Zucker einstreuen und karamellisieren lassen. Birnen zugeben, einen Schuss Rum oder Birnenschnaps zugießen und mit Zimt- sowie Nelkenpulver aromatisieren. Zugedeckt so lange dünsten, bis die Birnen weich geworden sind.

Inzwischen eine passende Backform mit Butter ausstreichen und das Backrohr auf 180 °C vorheizen. Backpulver mit dem Mehl vermischen und in eine Schüssel geben. Geriebene Nüsse, Vanillezucker, Kristallzucker sowie die in Stückchen geschnitten Butter zugeben und alles am besten mit den Händen zu kleinen Klümpchen „verbröseln“.

Nun die Birnen in die vorbereitete Form füllen, Crumble darüber verteilen und im heißen Backrohr 20–30 Minuten goldgelb überbacken. Den Birnencrumble in der Form warm auftragen.

 

Tipp

Besonders fein schmeckt der Birnencrumble, wenn Sie dazu Eis mit Zimtobers servieren. Für letzteres aromatisieren Sie einfach geschlagenes Obers mit Zimt und ein wenig Staubzucker.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
23 20 2

Kommentare38

Birnencrumble mit Nüssen

  1. Moles
    Moles kommentierte am 07.01.2016 um 13:13 Uhr

    zu Birnen mag ich immer such Schokolade gern - die kann man in den teig einarbeiten, das schmeckt klasse!

    Antworten
  2. Erika_B
    Erika_B kommentierte am 06.09.2016 um 08:55 Uhr

    Habe das Rezept unlängst ausprobiert und hat uns allen gut geschmeckt. Würde aber eigentlich besser in die Weihnachtszeit passen (Zimt gehört für mich eindeutig zu Weihnachten), könnte ich mir daher gut als Abschluss eines Weihnachtsessens vorstellen!

    Antworten
  3. hmjW10
    hmjW10 kommentierte am 01.09.2016 um 19:59 Uhr

    Zimteis dazu- schmatz!

    Antworten
  4. heuge
    heuge kommentierte am 11.08.2016 um 06:38 Uhr

    wird heute probiert, ist neue Idee, mit Äpfeln hab ich es schon oft erfolgreich gemacht

    Antworten
  5. Johanna Achleitner
    Johanna Achleitner kommentierte am 18.11.2015 um 07:27 Uhr

    Wird probiert

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche