Empfehlungen von Elisabeth Eder

Welches Bier und welcher Most passen zum Käse?

Es muss nicht immer Wein zum Käse sein, denn auch Bier und Most eignen sich hervorragend zur Käsebegleitung.

Zum Frischkäse, also Topfen und Gervais, harmonieren leichte, spritzige, junge, mild oder halbsüße Moste von der Birne. Cidre, der französische Apfelwein, ist eine geniale Abwechslung und schmeckt vorzüglich zur Gruppe der jungen, frischen Käse. Bei den Bieren sind der Radler, das Pils und das helle Weizenbier geeignete Partner.

Zu den milden, feinen Schnittkäsen ohne Rindenbehandlung, wie Gouda, milder Tilsiter und Edamer passen wiederum junge, milde bis halbmilde Moste. Ideal sind Mischmoste aus Apfel und Birne, oder reinsortiger Apfelmost vom Jonagold. Bei der Bierauswahl muss auf den Alkoholgehalt geachtet werden. Alkoholfreies,- Leicht- und Märzenbier sind am besten geeignet.

Weichkäse mit weißem Edelschimmel – Camembert- und Brietypen – korrespondieren mit milden bis halbmilden trockenen Mosten von der Pichlbirne, beim Apfelmost ist die Sorte Kronprinz Rudolf ideal. Trockene Obstschaumweine sind eine annehmbare Alternative. Im Bereich des Bieres passen hefetrübe, fruchtige Weißbiere oder Zwickelbiere zu den aromatischen Weichkäsen.

Würzigere, etwas kräftigere Schnittkäse verlangen nach Premiumbier, der sogenannten Obersorte. Diese Biere sind elegant und zeigen den vollen Biertypus mit Extrakt und Frucht. Im Geschmack sind sie weich und rund und verfügen über eine ausgeprägtes Malzaroma mit einer feinen Hopfennote. Alternativ kann auch Märzenbier getrunken werden. Beim Most eignen sich milde, halbmilde und trockenere Moste von Apfel und Birne.

Rauchkäse mit Zwickel, Pils oder dunklen Bieren ist ein Geschmackserlebnis, ebenso ein fruchtbetonter trockener Most mit feinem Fruchtschmelz.

Weichkäse mit Rotkultur, die würzig-kräftige Käsegruppe, verlangt nach kräftigen, reschen oder halbsüßen Mosten. Die Lagerbiere mit dem pikantem, würzigem Pils, dem kräftigem Bockbier und den verführerischen Märzen schmecken vorzüglich und bieten entsprechende Paroli.

Würzig-kräftiger Schnittkäse mit Rotkulturrinde fordern nach kräftigen, reschen, trockenen Mosten von der Landlbirne oder Birnenmischmosten. Obersortige Biere, Märzen und Spezialbiere mit kräftigem Malz und Getreidegeschmack harmonieren zu den geschmacksintensiven Käsen.

Die kräftig, würzigen Hartkäse verlangen nach kräftigen, reschen Mosten die auch im Holzfass ausgebaut werden können. Dunkles Weizenbier und obersortige Biere mit vollmundigem Geschmack korrespondieren zu den ausdruckvollen Käsen.

Zu den Weichkäsen mit blauem oder grünem Edelschimmel passen süße Moste und süße Obstperlweine. Süßer Radler, süß-malziges dunkles Bier oder Weizen und kräftige Bockbiere mit intensivem Malzgeschmack bilden eine stimmige Kombination zu den intensiven Käsen. Die Pikanz, Würze und Salzigkeit der Käse verlangt nach süß schmeckenden Partnern, erst dadurch stellt sich die Harmonie in der Paarung ein.

Sauermilchkäse wie der Quargel sind ausschließlich mit sehr kräftigen Mosten und Pils zu kombinieren. Alternativ können Edelbrände von Apfel oder Birne gereicht werden.

Wie auch beim Wein ist die ideale Kombination mit Most, Obstwein und Bier sehr diffizil. Je nach Geschmacksintensität der Käse steigt auch der Anspruch an das korrespondierende Getränk.

Mehr zu unserer Weinexpertin Elisabeth Eder

Autor: Elisabeth Eder / Weinflüsterer

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Welches Bier und welcher Most passen zum Käse?

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login