Bienenstich

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 16

Für den Germteig:

  • 200 ml Milch
  • 42 g Germ
  • 1 Ei
  • 60 g Zucker
  • 1 EL Rum
  • 380 g Mehl
  • 50 g Butter (zerlassen)
  • 1 Prise Salz

Für die Fülle:

  • 250 ml Milch
  • 1 Pkg. Vanillepuddingpulver
  • 1 Vanilleschote
  • 250 ml Schlagobers
  • 2 Blatt Gelatine
  • 90 g Kristallzucker

Für die Bienenstichmasse:

  • 200 g Mandeln (gehobelt oder gestiftelt)
  • 125 g Butter
  • 3 EL Honig
  • 40 g Kristallzucker

Für den Bienenstich erst den Germteig zubereiten. Für den Germteig zuerst ein Dampfl zubereiten, dafür die Milch erwärmen. Germ darin auflösen und mit ca. 200 g Mehl zu einem Dampfl verrühren.

Ca. 1/2 Stunde zugedeckt rasten lassen. Inzwischen die Butter verflüssigen. Dotter, Zucker, Rum und Salz gut verrühren. Zusammen mit dem restlichen Mehl zum Dampfl geben und zu einem geschmeidigen Germteig verkneten.

Den Teig zugedeckt 1/2 Stunde rasten lassen. Noch einmal zusammenkneten und wieder 1/2 Stunde gehen lassen.

Für die Bienenstichmasse die Mandeln zusammen mit der Butter anrösten, den Zucker und den Honig dazugeben und die gesamte Masse ca. 2 Minuten lang leicht köcheln lassen.

Die Masse dann etwas auskühlen lassen. Inzwischen den Germteig auf Blechgröße (30 cm x 40 cm) auswalken und mit einer Gabel den Teig mehrfach einstechen. Die Bienenstichmasse darauf gleichmäßig verteilen.

Den Teig samt Belag noch ca. 20 Minuten gehen lassen und dann im vorgeheizten Rohr (190 °C) ca. 30 Minuten backen. Für die Fülle aus Milch, Zucker und Puddingpulver einen Pudding zubereiten (lt. Packungsanleitung vom Puddingpulver).

Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und zum Pudding rühren. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in die heiße Puddingmasse einrühren.

Danach den Pudding auskühlen lassen und dabei immer wieder glatt rühren, damit sich auf dem Pudding keine Haut bildet. Das Schlagobers steif schlagen und anschließend in die ausgekühlte Puddingmasse einrühren.

Bis zur Weiterverarbeitung kühl stellen. Den Kuchen auskühlen lassen. Den Kuchen dann in 3 - 4 Bahnen schneiden (eine Bahn sollte nicht breiter als 15 cm sein). Die einzelnen Bahnen jeweils quer halbieren. (so entstehen pro Bahn eine Hälfte mit der Bienenstichmasse und eine Hälfte ohne Bienenstichmasse).

Die kalte Puddingmasse auf den Bahnen ohne die Bienenstichmasse verteilen. Die jeweiligen Deckplatten (mit der Bienenstichmasse) auf die gewünschte Endgröße schneiden und auf den mit der Puddingcreme bestrichenen Bahnen bedecken. (wichtig beim Zusammensetzen ist, dass man die einzelnen Bahnen getrennt füllt und zudeckt, damit die ursprünglichen 2 Teile aus jeder Bahn zum Schluss auch wieder zusammengesetzt werden!!)

Den Kuchen mindestens 4 Stunden kalt stellen, danach kann der Kuchen entsprechend der vorgeschnittenen Deckplatten aufgeschnitten werden.

Tipp

Wer auf die Gelatine in der Füllung für den Bienenstich verzichten möchte, könnte sie durch 1 Pkg. Sahnesteif (zusammen mit dem Schlagobers steif schlagen) ersetzen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
3 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare9

Bienenstich

  1. kochtopf99
    kochtopf99 kommentierte am 20.10.2015 um 11:06 Uhr

    lecker

    Antworten
  2. herbstmensch
    herbstmensch kommentierte am 26.08.2015 um 20:32 Uhr

    toll

    Antworten
  3. xxxx40
    xxxx40 kommentierte am 19.04.2015 um 13:41 Uhr

    lecker

    Antworten
  4. Nusskipferl
    Nusskipferl kommentierte am 17.03.2015 um 09:12 Uhr

    Danke :-)

    Antworten
  5. Leila
    Leila kommentierte am 16.03.2015 um 14:44 Uhr

    Den Bienenstich mag ich auch, wenn er so lecker ist, wie in Deinem Rezept! 5* und vlG.. :-)

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche