Bezauer Jungstierbraten

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 5

  • 1 kg Rindfleisch (vom Jungtier)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 EL Butter
  • Rindsknochen (oder Kalbsknochen)
  • Rindsuppe (oder Wasser zum Aufgießen)
  • 150 ml Schmand (Crème fraîche)
  • 1 EL Mehl
  • Gemüse (nach Belieben)
  • Butter (zum Andünsten)

Für den Bezauer Jungstierbraten das Fleisch zuputzen, rundum mit Salz würzen und in geschmolzener Butter rasch von allen Seiten her anbraten. Eine passende Bratenpfanne mit den Knochen auslegen, Rindfleisch mit der schönen Seite nach unten einlegen, etwas Rindsuppe angießen und bei fallender Temperatur von 220°C auf 180°C gar braten.

Währenddessen wiederholt mit Bratenflüssigkeit übergießen und ab und zu frische Suppe zugießen. Nach der Hälfte der Bratzeit wenden und weiterbraten, bis beim Anstechen mit einer Nadel kein Blut mehr austritt. Dann den Braten herausnehmen, in Alufolie hüllen und warm rasten lassen. Gelösten Bratensaft aus der Form abgießen, nochmals etwas Suppe zugießen und alles kräftig einkochen lassen.

Schmand mit Mehl verrühren, zugeben und nochmals so lange kochen, bis die Soße schön mollig ist. Inzwischen klein gehacktes Gemüse in etwas Salzwasser kernig kochen und in Butter kurz andünsten. Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken, das Gemüse unterrühren.

Fertigen Braten tranchieren, hübsch anrichten, mit etwas Soße begießen und den Rest in einem Soßenkännchen extra dazu auftragen. Zum Bezauer Jungstierbraten passen Nudeln, wie etwa Hörnchen oder Spiralen, und gedämpftes Gemüse.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 2 0

Kommentare6

Bezauer Jungstierbraten

  1. 7ucy
    7ucy kommentierte am 10.04.2016 um 19:30 Uhr

    Ab wann sollte ich von 220°C auf 180°C herunterschalten?

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 11.04.2016 um 14:21 Uhr

      Liebe 7ucy, die Temperatur sollte während des Garvorgangs schrittweise immer etwas weiter nach untern geschalten werden. Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. helmi48
    helmi48 kommentierte am 27.11.2015 um 14:22 Uhr

    tolles rezept

    Antworten
  3. danan
    danan kommentierte am 05.01.2015 um 10:55 Uhr

    toll

    Antworten
  4. Rose Palfinger
    Rose Palfinger kommentierte am 31.10.2014 um 06:18 Uhr

    gut

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche