Belegte Brote - Party - Häppchen, Selbstgemacht

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • Bayerisches Huettenbrot
  • 250 g Rinderhack
  • 30 g Zwiebeln (gehackt)
  • 30 g Essiggurken
  • 30 g Champignons
  • 1 Eidotter
  • Salz (iodiert)
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Küchenkräuter (frisch, gehackt)
  • (Petersilie, Schnittlauch usw.)
  • 2 Scheiben Roggenmischbrot
  • 1 Teelöffel Senf (scharf)
  • Butterschmalz
  • 1 Paradeiser
  • Emmentaler

Zwiebeln, Rinderhack, Gurken, Schwammerln und Eidotter gut mischen und mit Jodsalz und Pfeffer aus der Mühle würzen und mit den Kräutern verfeinern. 2 Scheibchen Roggenmischbrot mit 1 Tl Scharfer Senf bestreichen, Hackmasse darauf gleichmäßig verteilen und gleichmässig verstreichen. Eine Bratpfanne erhitzen, ganz wenig Butterschmalz dazugeben und das Brot mit der Hackmasse nach Unten einlegen. Kurz und knackig anbraten und herausnehmen. Die Fleischseite mit 1 Paradeiser (in Scheibchen), Emmentaler (in Scheibchen) belegen und im heissen Rohr schnell überbacken.

-Buntes Kaviarbrot- 1 Scheibe Schinkenbrot 5 g Halbfettbutter

1 kleine Einheit Vogerlsalat 30 g Kaviar

1 rohes Eidotter

1 rote Zwiebel

Schinkenbrot mit Halbfettbutter bestreichen.

1 kleine Einheit Vogerlsalat reinigen, abspülen und fächerartig auf das Brot legen. Kaviar auf dem Blattsalat anrichten. Eidotter in der Schale in den Kaviar setzen.

1 rote Zwiebel schälen und in Spalten schneiden.

Das Brot mit den Zwiebelspalten garnieren.

-Holsteiner Schinkenbrot- 1 Scheibe Vollkornbrot 5 g Butter

2 Scheibchen roher Holsteiner Schinken ein Viertel Gurke

1 Ei

1/2 Bund Radieschen 2 El Remouladensauce

1 El frische Kresse

Vollkornbrot dünn mit ein kleines bisschen Butter aufstreichen.

Mit 2 Scheibchen roher Holsteiner Schinken belegen.

ein Viertel Gurke abschälen und mit 1 Ei (hartgekocht) in Scheibchen schneiden. 1/2 Bund Radieschen reinigen, abspülen und ebenfalls in Scheibchen schneiden.

Schichtweise auf dem Schinken gleichmäßig verteilen.

2 El Remouladensauce darübergeben und mit 1 El frische Kresse bestreut zu Tisch bringen.

-Krabbenbrot mit Dill- 1 Scheibe Vollkornbrot 5 g Butter

1 Salatblatt

1 kleines Stück Gurke 2 Radieschen

100 g Krabbenfleisch Dill (gehackt)

Pfeffer

Saft einer Zitrone

Vollkornbrot mit Butter bestreichen.

1 Salatblatt darauflegen.

1 kleines Stück Gurke und 2 Radieschen in Scheibchen schneiden. 100 g Krabbenfleisch mit Dill (gehackt) überstreuen und mit Pfeffer und Saft einer Zitrone würzen. Das Krabbenfleisch auf dem Brot anrichten, mit Gurken- und Radieschenscheiben garnieren.

-Leberwursthappen- 1 mittlere Zwiebel 1 Tl Butter

2 Knoblauchzehen (abgeschält) 200 g Feine Leberwurst 2 Scheibchen Graubrot 1 Bund Petersilie

1 mittlere Zwiebel abschälen und fein würfeln, in einer Bratpfanne bei mittlerer Hitze in 1 Tl Butter leicht andünsten. 2 Knoblauchzehen (abgeschält) dazu pressen und mit den Zwiebeln mischen.

200 g Feine Leberwurst aus der Pelle drücken und mit der Zwiebelmasse mischen, etwa Zwei bis drei Min. anbraten. 2 Scheibchen Graubrot in den Toaster Form und leicht toasten. 1 Bund Petersilie grob zerschneiden. Die Graubrotscheiben vierteln, mit der Leberwurstmasse bestreichen und mit der Petersilie überstreuen.

Tipp: Dazu passt selbstverständlich ein kühles Bier. Oder ebenso 2!

-Mailänder Tomatentoast- 4 Scheibchen Graubrot 40 g Butter

8 Scheibchen Raclettekäse 4 Fleischtomaten

Pfeffer

1 Tl gehackter Majoran 4 El geschälter Sesamsaat 2 Eiklar

80 g geriebener Parmesankäse 4 El süsses Schlagobers

1 Kästchen Kresse

4 Scheibchen Graubrot mit 40 g Butter bestreichen und auf ein mit Pergamtenpapier belegtes Blech legen. Auf jede Brotscheibe zwei Käsescheiben = 8 Scheibchen Raclettekäse legen. Blech in das vorgeheizte Backrohr setzen. E: Mitte, T: 200 °C / 4 bis 6 min.

4 Fleischtomaten in Scheibchen schneiden, Käsetoast damit belegen und mit Pfeffer, 1 Tl gehackter Majoran und 4 El geschälter Sesamsaat überstreuen. Wieder 3 bis 4 min in das Backrohr setzen.

2 Eiklar steif aufschlagen. 80 g geriebener Parmesankäse mit 4 El süsses Schlagobers durchrühren und unter den Schnee heben.

Menge gleichmässig auf die Paradeiser aufstreichen. Nochmals 5 bis 6 min in das Backrohr setzen. Tomatentoast mit 1 Kästchen Kresse garniert zu Tisch bringen.

-Pikante Eier-Brote- 4 Scheibchen Toastbrot 40 g Butter

3 El Dijon-Senf

250 g Fleischwurst

2-3 Paradeiser

wenig Salz

schwarzer Pfeffer

8 Scheibchen Frühstücksspeck 4 Eier

2 El Schnittlauchröllchen

4 Scheibchen Toastbrot zu Beginn mit 20 g Butter und folgend mit 3 El Dijon-Senf bestreichen. Eine feuerfeste rechteckige geben mit 10 g Butter einfetten und die Weissbrotscheiben einfüllen.

250 g Fleischwurst schälen, in Scheibchen schneiden und dick auf die Weissbrotscheiben legen. 2-3 Paradeiser abspülen, abtupfen und in Scheibchen teilen. Dabei von ihren Stengelansätzen befreien.

Die Tomatenscheiben dachziegelartig auf die Wurstscheiben legen und mit wenig Salz, ausreichend schwarzer Pfeffer aus der Mühle überstreuen. 10 g Butter in Flöckchen darauf gleichmäßig verteilen und die geben auf die Mittelschiene des auf 200 °C aufgeheizten Ofens (Gas: Stufe 3) schieben. Alles 5-6 Min. backen, folgend herausnehmen und 8 Scheibchen Frühstücksspeck auf die Brote legen.

Jeweils vorsichtig ein Ei = 4 Eier draufgleiten und die Gratinform bei geschlossenem Deckel wiederholt in den Herd schieben. In weiteren 10-15 Min. backen, bis das Eiklar gestockt ist. Vor dem Servieren mit 2 El Schnittlauchröllchen überstreuen.

Title: Eingelegte Heringe in Rotwein, Selbstgemacht Categories: Feier, Selbstgemachtes, Party, Hering

ein Viertel l Trockner Rotwein 1/2 Liter Weinessig

250 g Zucker

2-3 Lorbeerblätter 2 Nelken

1 Tl schwarze Pfefferkörner 1 Tl Senfkörner

375 g Zwiebeln

10-12 Matjesfilets

Ein Rezept der Hessischen Landfrauen!

Zucker, Rotwein, Essig sowie die Gewürze in einen Kochtopf Form und einmal herzhaft zum Kochen bringen. Darauf die gepellten und in Scheibchen geschnitten Zwiebeln dazugeben und kurz darin machen, das Ganze zur Seite stellen und abkühlen.

Matjes in mundgerechte Stückchen schneiden. Zwiebeln mit der Schaumkelle aus dem kalten Bratensud nehmen.

Matjes und Zwiebeln abwechselnd in ein Glasgefäss schichten, mit dem Bratensud begiessen, und bei geschlossenem Deckel an einem abkühlen Ort zirka

2 Tage ziehen. Die Matjesstücke müssen vollkommen mit der Flüssigkeit bedeckt sein.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen Speck mit einem kräftigen Geschmack - so verleihen Sie diesem Gericht eine besondere Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Belegte Brote - Party - Häppchen, Selbstgemacht

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche