Beerentorte

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für den Brandteig:

  • 125 g Butter
  • 250 ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 6 Eier
  • 1 Prise Zucker
  • 200 g Mehl

Für die Schlagobersfüllung:

  • 5 dag Zucker
  • 4 cl Rum
  • Beeren (verschiedene Sorten)
  • 4 Gelatine (weiß)
  • 75 cl Schlagobers

Die Beerentorte ist ein simples aber köstliches Kuchenrezept.

Vorbereitung für den Brandteig der Böden:

Das Leitungswasser, die Butter und das Salz in ein Reindl geben und zum Kochen bringen. Das gesiebte Mehl in die kochende Flüssigkeit schütten und hierbei stets weiterrühren.

So lange durchrühren, bis sich die Menge als Kloß von dem Kochtopf löst (abbrennt) und eine weiße Haut den Topfboden überzieht. Die Menge in eine ausreichend große Schüssel umfüllen und ein kleines bisschen abschrecken lassen. 1 Ei darunter geben, bis es sich rundherum mit der Menge verbunden hat. Die übrigen Eier der Reihe nach hinzugeben.

Die Teigkonsistenz prüfen. Dafür den Kochlöffel anheben, die Menge soll glatt und glänzend sein und weich von dem Löffel fallen. Die Bleche mit Pergamtenpapier ausbreiten und mit einem Bleistift drei Kreise von jeweils 240 mm Durchmesser aufzeichnen. Den Brandteig in einen Spritzbeutel (Sterntülle Nr.6) und Kreise aufspritzen. Die Böden bei 220 Grad Celsius im vorgewärmten Backofen etwa 20 Minuten hellbraun backen. Aus dem Backofen nehmen, von dem Papier lösen und auf Kuchengittern kalt werden lassen.

Vorbereitung für die Schlagobersfüllung:

Für die Schlagobersfüllung die Gelatine kühl durchtränken, auswringen und heiß verflüssigen. Inzwischen das Schlagobers steif aufschlagen, dann den Zucker einrieseln lassen, die ein wenig erkaltete Gelatine und den Rum hinzugeben. Vier Fünftel der Schlagobersmischung in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle befüllen.

Um die Torte zusammenzusetzen, auf beide Böden jeweils drei dicke Schlagobersringe spritzen und die Zwischenräume mit frischen Beeren (Erdbeeren, Himbeeren, rote Johannisbeeren) befüllen. Diese Böden übereinander setzen und den dritten Boden darauf setzen.

Den Rand der Torte mit Schlagobers einstreichen und mit Mandelblättchen überstreuen. Das restliche Schlagobers in einen Spritzbeutel mit Sterntülle ausfüllen und einen Wellenrand aufspritzen. Mit Feinzucker besieben. Nach Wahl ausgarnieren.

Heidelbeeren sind ungewaschen im Eiskasten nur wenige Tage haltbar. Dabei sollte man beschädigte Früchte weggeben, damit sich kein Schimmel anlegen kann.

Johannisbeeren sollten eine gleichmäßige Farbe innehaben. Nach dem Waschen werden Johannisbeeren mit einer Gabel oder einem grobzackigen Kamm von den Stielen gestreift.

Brombeeren sind sehr empfindlich und vertragen weder Temperatur noch lange Transportwege. Nur stark verschmutzte Beeren sollten vorsichtig gewaschen werden. Mit Zucker halten sie im Eiskasten länger frisch und geben auch der Beerentorte noch mehr Süße.

Tipp

Die Beerentorte ist ein köstlicher Sommerkuchen!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare3

Beerentorte

  1. Hel Pi
    Hel Pi kommentierte am 23.07.2015 um 08:11 Uhr

    gut

    Antworten
  2. Nusskipferl
    Nusskipferl kommentierte am 24.07.2013 um 21:03 Uhr

    Was soll 1 pinch Salz und Zucker sein?? handelt es sich dabei um 1 Prise??

    Antworten
    • rwagner
      rwagner kommentierte am 25.07.2013 um 10:14 Uhr

      Liebes Nusskipferl, danke für den Hinweis. "Pinch" ist eine englische Maßeinheit für Prise, wir haben das nun jedoch ausgebessert, damit die Zutaten besser verständlich sind. Beste Grüße aus der Redaktion

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche