Beeren-Tiramisu

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 400 g Brombeeren (vollreif oder TK)
  • 140 g Staubzucker
  • 100 ml Rotwein
  • 2 EL Orangen (Saft)
  • 2 EL Kirschlikör
  • 2 EL Cassis
  • 1 Eidotter
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 2 EL Amaretto
  • 500 g Mascarpone
  • 250 g Schlagobers
  • 24 Biskotten
  • 50 g Mandelblättchen

Für das Beeren-Tiramisu zunächst die Brombeeren aussortieren, kurz durch kaltes Wasser ziehen, gut abtrocknen und die Stielansätze entfernen. 70 g Staubzucker in einer Pfanne karamellisieren lassen, bis er goldgelb wird.

Den karamellisierten Zucker mit Rotwein ablöschen. Orangensaft, Kirschlikör und Cassis dazugeben. Den Sirup klar werden lassen, die Beeren darin schwenken, dann im Sirup abkühlen lassen.

Die Eidotter mit 60 g Staubzucker, Vanillezucker und Amaretto cremig aufschlagen, Mascarpone untermengen. Schlagobers steifschlagen und unterrühren. Die Beeren aus der Pfanne nehmen. Die Hälfte der Biskotten im Sirup wenden und den Boden einer runden Form damit auslegen.

Die Hälfte der Mascarponecreme darauf aufstreichen und die Hälfte der Beeren darüber streuen. Die übrigen Biskotten im Sirup tränken und in die Form legen. Anschließend zuerst die andere Hälfte der Beeren und dann die übrige Mascarponecreme hineingeben.

Die Mandelblättchen in einer heißen Pfanne ohne Fett goldgelb rösten, mit dem übrigen Staubzucker mischen, bis er leicht karamellisiert. Über das Beeren-Tiramisu streuen. Die Form wenigstens vier Stunden kühl stellen.

Tipp

Für das Beeren-Tiramisu können Beeren ganz nach Belieben bzw. Saison verwendet werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare4

Beeren-Tiramisu

  1. SandRad
    SandRad kommentierte am 24.03.2016 um 11:47 Uhr

    Folgenden Satz verstehe ich nicht so ganz: Die Hälfte der Biskotten im Sirup auf die andere Seite drehen und ----> den Boden einer runden geben damit ausbreiten.

    Antworten
    • ikienboeck
      ikienboeck kommentierte am 25.03.2016 um 12:43 Uhr

      Liebe SandRad! Danke für den Hinweis, wir haben das Rezept bereits überarbeitet. Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
    • SandRad
      SandRad kommentierte am 25.03.2016 um 19:12 Uhr

      Vielen lieben Dank, jetzt ergibt es einen Sinn :) l. G. :)

      Antworten
  2. spiderling
    spiderling kommentierte am 25.06.2015 um 12:34 Uhr

    köstlich

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche