Beef Tatar vom Bio-Jungrind mit Rote-Rüben-Chutney

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für das Beef Tatar:

  • 480 g Ja! Natürlich Rindslungenbraten (sauber zugeputzt)
  • 4 EL Ketchup
  • 3 Ja! Natürlich Schalotten
  • 1 TL Kapern (fein geschnitten)
  • 1 Sardellenfilet (fein gehackt)
  • 1 EL Ja! Natürlich Schnittlauch (fein geschnitten)
  • 1 EL Senf (grob)
  • 3-4 Essiggurken (fein geschnitten)
  • Pfeffer (aus der Mühle)

Für das Rote-Rüben-Chutney:

Für den Vogerlsalat:

Für die Schalottencreme :

Sponsored by Ja! Natürlich

Für das Beef Tatar zuerst das Tatar zubereiten. Dafür die Schalotten kurz in Salzwasser blanchieren, abkühlen lassen und fein hacken.

Mit Ketchup, Kapern, Sardellen, Schnittlauch, Senf und Essiggurke vermischen, mit Pfeffer abschmecken. Das gut gekühlte Fleisch zuerst in Streifen und dann in feine Würfel schneiden, anschließend fein hacken und mit der Marinade vermischen.

Für das Chutney die Roten Rüben in Alufolie mit Salz und Kümmel einwickeln, im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C für 20 Minuten garen. Auskühlen lassen, schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf mit den restlichen Zutaten für 10 Minuten einkochen. Man kann das Chutney auch in Einmachgläser füllen und auf dem Kopf stehend auskühlen lassen.

Schalotten im vorgeheizten Backrohr bei 160 °C für 15 Minuten garen, schälen und mit den restlichen Zutaten zu einer Creme mixen. Vogerlsalat mit Olivenöl abschmecken.

Beef Tatar anrichten, mit Schalottencreme und Chutney garnieren, mit Vogerlsalat fertigstellen und das Beef Tatar servieren.

Tipp

Zum Beef Tatar können Sie zum Beispiel ein paar Scheiben selbst gebackenes Toastbrot mit Butter servieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 3 2

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare3

Beef Tatar vom Bio-Jungrind mit Rote-Rüben-Chutney

  1. Baramundi
    Baramundi kommentierte am 16.12.2015 um 08:05 Uhr

    Super Gut

    Antworten
  2. LadyBarbara
    LadyBarbara kommentierte am 08.12.2015 um 21:10 Uhr

    Absolut köstlich!

    Antworten
  3. hsch
    hsch kommentierte am 12.11.2015 um 00:24 Uhr

    vor 30 Jahren haben wir das so oft gegessen - werde es mal wieder machen

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche