Bayrische Creme mit Erdbeersauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für die Creme:

  • 3 Blätter Gelatine
  • 2 Stück Eidotter
  • 40 g Staubzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/4 l Milch
  • 2 Stück Eiklar
  • 20 g Kristallzucker
  • 1/8 l Schlagobers

Für die Sauce:

Für die Bayrische Creme mit Erdbeersauce die Gelatineblätter in Wasser einweichen, Dotter und Staubzucker schaumig rühren. Vanillezucker in die Milch einrühren, bis knapp unter den Siedepunkt erhitzen und dann unter ständigem Rühren langsam zur Dottermasse einrinnen lassen. Die ausgedrückte Gelatine darin auflösen.

Eiklar und Kristallzucker zu steifem Eischnee schlagen und Schlagobers ebenfalls steif schlagen. Eischnee und geschlagenes Schlagobers unter die Dottercreme heben und bevor die Masse zu stocken beginnt, in kleine Auflaufförmchen umgießen. Bei Zimmertemperatur abkühlen lassen, dann 4 bis 5 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für die Sauce Zucker und Maisstärke in einer Kasserolle vermischen, Orangen und Zitronensaft zugießen und langsam zum Kochen bringen, bis eine dickliche Sauce entsteht und  überkühlen lassen.

Grob geschnittene Erdbeeren sowie Zitronenschale einmengen, abkühlen lassen und mit dem Mixer pürieren und kalt stellen. Die Bayrische Creme vorsichtig stürzen (Form vorher kurz in heißes Wasser stellen), mit Sauce überziehen und mit geschlagenem Schlagobers und Erdbeerhälften garnieren.

Tipp

Sehr gut mundet die Bayrische Creme auch, wenn man die Erdbeersoße noch lauwarm darüber gießt. In diesem Falle entfällt das Mixen und Abkühlen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
3 2 1

Kommentare10

Bayrische Creme mit Erdbeersauce

  1. Birmchen
    Birmchen kommentierte am 09.01.2016 um 07:48 Uhr

    gerinnt die Masse nicht? Wenn die heiße Milch über die Eiermasse kommt?

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 11.01.2016 um 13:21 Uhr

      Liebe Birmchen, damit die Masse nicht gerinnt, nicht die ganze Milch auf einmal über die Dottermasse schütten, sondern unter ständigem Rühren die Milch einrinnen lassen. Wir haben den Zubereitungstext inzwischen angepasst. Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. feinspitz57
    feinspitz57 kommentierte am 03.10.2015 um 10:08 Uhr

    schmeckt

    Antworten
  3. gerlinde51
    gerlinde51 kommentierte am 02.10.2015 um 09:07 Uhr

    tolles rezept

    Antworten
  4. helmi48
    helmi48 kommentierte am 16.07.2015 um 15:24 Uhr

    tolles rezept

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche