Bayerische Ravioli mit gebratenem Spitzkrautsalat

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Füllung:

  • 1 Zwiebel (klein)
  • 80 g Speck, gut durchwachsen
  • 2 EL Öl
  • 200 g Schweinsbraten
  • 150 g Bratwurstbrät (ersatzweise Kalbsbrät)
  • 1 EL Senf (scharf)
  • 1 Prise Majoran (getrocknet)
  • 1 Zitrone (unbehandelt)
  • 1 EL Petersilie
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Salz

Ravioli:

  • 1 Ei
  • Nudelteig, herkömmlich
  • Mehl (zum Bestäuben)
  • Griess

Spitzkrautsalat:

  • 70 g Speck
  • 1 Spitzkohl, klein
  • 1 Teelöffel Staubzucker
  • 125 ml Gemüsesuppe
  • 2 EL Rotweinessig
  • 1 Knoblauch
  • 1 Teelöffel Senf (scharf)
  • 5 EL Olivenöl, mild
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 150 ml Kalbsfond
  • 2 EL Butter (kalt)
  • Chilisalz

Füllung Die Zwiebel von der Schale befreien und kleinwürfelig schneiden. In kochend heissem Wasser kurz blanchieren. Den Speck klein würfeln und in einer Bratpfanne mit dem Öl knusprig anbraten. Auf einem Küchenrolle abrinnen. Den Schweinsbraten klein würfeln und mit Speckwürferl, Zwiebeln, Bratwurstbrät und Senf mischen. Etwas Schale der Zitrone abraspeln. Mit Salz, Pfeffer, Majoran, einer Messerspitze Zitronenabrieb und frisch geschnittener Petersilie würzen.

Ravioli Den Nudelteig vierteln und mit einer Nudelmaschine beziehungsweise einem Nudelwalker zu vier dünnen, langen Teigplatten auswalken, dabei mit ein kleines bisschen Mehl bestäuben. Bis zur Weiterverwendung mit Klarsichtfolie überdecken. Das Ei mixen, die Hälfte der einzelnen Teigbahnen dünn mit dem Ei bestreichen. Die Schweinebratenfuelle im Abstand von in etwa zwei bis drei Zentimeter darauf setzen und die übrigen Teigbahnen locker und so glatt wie möglich darüber legen. Die obere Teigplatte mit den Fingern um die Füllung herum glatt drücken. Mit einem Teigrad gezackt, Quadrate ausschneiden. Die Ränder ohne Luftblasen verschließen und bis zum Kochen auf ein mit Griess bestreutes Tablett legen.

Spitzkrautsalat Den Speck in drei Zentimeter lange Streifchen schneiden und in einer heissen Bratpfanne knusprig anbraten.

Den Spitzkohl von dem Stiel entfernen, vierteln und in einen halben Zentimeter dicken Streifchen schneiden. In einer tiefen Bratpfanne Staubzucker karamellisieren, die Spitzkohlstreifen darin anbraten und mit der Gemüsesuppe löschen. Etwa zwei Min. auf kleiner Flamme sieden, die klare Suppe durch ein Sieb abschütten.

Die Gemüsesuppe mit Essig, Knoblauch und Senf mittelseines Pürierstabes verquirlen, dabei das Olivenöl gemächlich hinzugießen. Mit Zucker, Pfeffer, Salz und Cayennepfeffer herzhaft würzen. Das gebratene Spitzkraut damit einmarinieren. Kurz vor dem Anrichten die krossen Speckstücke dazugeben.

Den Kalbsfond in einer Bratpfanne aufwallen lassen, die Butter untermengen und mit Chilisalz würzen. Die Ravioli in kochend heissem Salzwasser al dente machen und aus dem Kochtopf heben. Mit dem Kalbsfond mischen. Den Spitzkrautsalat in tiefen Tellern anrichten und die Ravioli mit Sauce darauf setzen.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen Speck mit einem kräftigen Geschmack - so verleihen Sie diesem Gericht eine besondere Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Bayerische Ravioli mit gebratenem Spitzkrautsalat

  1. spiderling
    spiderling kommentierte am 14.10.2015 um 09:25 Uhr

    wunderbar

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche