Barschtsch mit Öhrchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Barschtsch:

  • 500 g Rüben
  • 1 Schwarzbrotscheibe
  • 2 Karotten
  • 1 Grosse Petersilienwurzel
  • 1 Porree (Stange)
  • 0.25 Sellerie (Knolle)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Schwammerln (getrocknet)
  • Salz
  • Zucker
  • Pfeffer
  • Lorbeergewürz
  • Neugewürz

OEhrchen:

  • 200 g Mehl
  • 1 Eidotter
  • 50 g Schwammerln (getrocknet)
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Fett
  • Semmelbrösel
  • Salz
  • Pfeffer

* Der Barschtsch-Grundansatz Einige Tage zuvor das Rote-Rüben-Sauer aufsetzen: Die gewaschenen und abgeschälten Rüben in schmale Scheibchen schneiden, in ein Glasgefäss schichten und mit abgekochtem lauwarmem Wasser auffüllen. Eine Schwarzbrotscheibe und ein Viertel Teelöffel Zucker, vielleicht auch eine kleine Knoblauchzehe zufügen. Das Gefäß mit Gaze bedecken und warm stellen. Nach eineigen Tagen die leicht vergorene Flüssigkeit in ausgebrühte Flaschen befüllen, verkorken und an einem abkühlen Ort behalten. Je nach Bedarf zu Suppen oder kalten Getränken verwenden.

* Der Barschtsch Das gewaschene und geputzte Gemüse kleinschneiden, mit kaltem Wasser auffüllen, die vorher eingeweichten getrockneten Schwammerln zufügen und nach dem Aufkochen mit Salz würzen. Auf kleiner Flamme bei geschlossenem Deckel leise machen. Die Gewürze sowie die über der Gasflamme beziehungsweise in einer trockenen Bratpfanne gebräunte Zwiebel dazutun. Die fertige klare Suppe sieben und eine entsprechende Masse Rote-Rüben-Sauer hinzugiessen (nicht mehr machen, da der Barschtsch sonst die Farbe verliert). Mit Salz und einer Messerspitze Zucker nachwürzen. Den Barschtsch in Suppentellern zu Tisch bringen, vorher auf jeden ein paar Öhrchen Form.

* Öhrchen

Füllung: Die getrockneten Schwammerln ausführlich abspülen, mit abgekochtem Wasser auffüllen, ein paar Stunden einweichen und dann im gleichen Wasser bei geschlossenem Deckel machen. Die weichen Schwammerln herausnehmen, klein hacken bzw. durch den Fleischwolf drehen. Die gehackte Zwiebel im Fett anbraten, die Schwammerln dazutun, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken und ein klein bisschen Semmelbrösel (etwa 1 EL) zufügen, damit die Füllung entsprechen fest ist.

Teig: Aus Mehl und Eidotter einen weichen elastischen Teig durchkneten, dabei ein klein bisschen Wasser und eine Messerspitze Salz zufügen. Den Teig dünn auswalken und in kleine Quadrate (4 cm x 4 cm) schneiden.

Jedes Quadrat mit ein wenig Füllung belegen, übereck zusammenlegen, die Ränder gut glatt drücken. Die zwei gegenüberliegenden Ecken zusammendrücken. Die Öhrchen in kochendes Salzwasser Form. Wenn sie an die Oberfläche steigen, herausnehmen.

* Diese echt polnische Suppe wurde einst aus sog. Rübenkraut gekocht. Damals hatte sie nicht die schöne rubinrote Farbe. Aber seit dem 16. Jahrhundert wird der Barschtsch aus roten Rüben zubereitet, und das Rezept für das Säuern von roten Rüben hat sich seit jener Zeit beinahe nicht geändert.

Tipp: Verwenden Sie immer aromatische Gewürze zum Verfeinern Ihrer Gerichte!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Barschtsch mit Öhrchen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche