Barschtsch auf Malopolska-Art

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 250 g Wurzelwerk (Karotten, Peter
  • (silie, Porree, Sellerie)
  • 300 g Rüben
  • 1 Stücke Räucherfleisch bzw. Schinkenspeck, geräuchert
  • 300 g Erdäpfeln
  • 250 g Weisskohl
  • 1 Schwammerl
  • 200 g Bohnen
  • 4 Paradeiser
  • 125 ml Schlagobers
  • 1 EL Mehl
  • Salz
  • Zucker
  • Petersiliengrün

* Karotten, Petersilienwurzel, Kohl, Porree, Sellerie und rote Rüben abspülen, reinigen und in Streifchen schneiden bzw. grob raspeln. Mit Wasser begießen, den vorher eigeweichten Schwammerl dazutun, mit Salz würzen und ca. 15 min machen. Jetzt das Räucherfleisch sowie die abgeschälten und gewürfelten Erdäpfeln dazugeben. Sind alle Ingredienzien weich, die extra gekochten Bohnen mit dem Kochwasser sowie die geschmorten und durch ein Sieb passierten Paradeiser zufügen. Das Schlagobers mit dem Mehl durchrühren, unter Rühren zur Suppe Form und diese aufwallen lassen. Den Barschtsch mit Salz, Zucker und vielleicht mit Weinessig nachwürzen und mit der gehackten Petersilie überstreuen.

* Diese Suppe ist genauso ohne Fleisch ausgesprochen schmackhaft. Sie wird mit viel gehacktem Grün bestreut und in manchen Regionen Polens noch mit einer zerriebenen Knoblauchzehe gewürzt.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen Speck mit einem kräftigen Geschmack - so verleihen Sie diesem Gericht eine besondere Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Barschtsch auf Malopolska-Art

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche