Bärlauchravioli

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Nudelteig:

  • 300 g Mehl (Typ 404)
  • 200 g Hartweizengriess
  • 5 Eier
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz

Bärlauchfüllung:

  • 100 g Erdäpfeln (mehlig)
  • 1 Bund Bärlauch
  • Parmesan
  • 1 Eidotter
  • 16 Cherrytomaten
  • 1 sm Bund Kerbel
  • Petersilie (glatt)
  • 80 g Spitzmorcheln
  • 2 Schalotten (fein gewürfelt)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 ml Schlagobers (geschlagen)
  • Butter
  • Geflügelbrühe
  • Zucker

Nudeln Formen:

  • Mehl (zum Bestäuben)
  • Eidotter (zum Bestreichen)
  • Hartweizengriess zum Bestreuen

Nudelgerichte sind immer eine gute Idee!

Nudelteig:

Mehl und Hartweizengriess auf die Arbeitsplatte häufen. Eine Vertiefung hineindrücken und 5 Eier, 1 Suppenlöffel Olivenöl und ein bisschen Salz hineinlegen. Die Ingredienzien in der Vertiefung mit den Fingern durchrühren und dann immer mehr Mehl und Griess von dem Rand mit hineinnehmen.

Schliesslich mischen und herzhaft durchkneten, bis der Teig glatt und sehr fest ist. Je härter der Teig ist, desto mehr Biss haben später die Nudeln. Den Teig in Frischhaltefolie einschlagen und eine Stunde im Kühlschrank ruhen.

Bärlauchfüllung Erdäpfeln machen und durch die Kartoffelpresse Form Bärlauch abschneiden und mit ein klein bisschen geriebenem Parmesan unter die Kartoffel-Masse arbeiten. Darauf die Spitzmorcheln gut abwaschen und in einer Kasserole mit ein klein bisschen Butter und fein gewürfelten Schalotten anschwitzen. Darauf die geviertelten Cherrytomaten dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Zucker nachwürzen.

Nudeln formen:

Den Teig stückweise in der Nudelmaschine platt walzen, zusammenlegen und nochmal walzen. Den Teig zwischendurch immer nochmal mit Mehl bestäuben. Den Vorgang ein paarmal wiederholen, bis ein geschmeidiges, aber stabiles Teigblatt entstanden ist. Die Teigblätter vorsichtig durch die unterschiedlich breiten Walzen der Nudelmaschine drehen bis man lange schmale Teigplatten hat.

Die Teigplatten mit Eidotter bestreichen und mit einem gezackten Metallausstecher ausstechen. Danach ein klein bisschen von der Füllung auf die linke Seite Form und die andere Hälfte zusammenschlagen. Die Ränder noch mal mit den Fingern gut zusammendrücken damit sie bei dem Kochen nicht auseinandergehen. Die fertigen Ravioli auf ein mit Hartweizengriess bestreutes Backblech legen und bis zum Verbrauch abgekühlt stellen oder evtl. einfrieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare1

Bärlauchravioli

  1. spiderling
    spiderling kommentierte am 30.09.2015 um 22:12 Uhr

    köstlich

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche