Bärlauch-Porree-Terrine auf Tomatencoulis

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für Die Terrine:

  • 2 Porree (bis 1/2 mehr)
  • 500 g Erdäpfeln
  • 1 EL Olivenöl
  • 400 ml Weisswein
  • 125 ml Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 100 g Bärlauch (ersatzweise Bärlauchpesto)
  • 100 g Crème fraîche
  • 9 Gelatine
  • 100 ml Schlagobers (geschlagen)

Sonstiges:

  • Auflaufform
  • Pergamentpapier

Für Das Tomatencoulis:

  • 500 g Fleischtomaten (reif)
  • 1 Thymian
  • 0.5 Knoblauchzehe
  • 5 Zucker (gewürfelt)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 6 EL Kalt gepresstes Olivenöl
  • 20 Basilikumblätter

Zum Garnieren:

  • Frische Blattsalat- und Kräuterblätter

Den Porree halbieren und abspülen. Die äusseren Blätter ablösen, in kochend heissem Salzwasser blanchieren (überbrühen), in geeistem Wasser abschrecken und trocken reiben. Den übrigen Porree in den grünen und den weissen Teil trennen und abschneiden.

Die Erdäpfeln von der Schale befreien und kleinwürfelig schneiden. Das Olivenöl erhitzen und das Weisse von dem Porree dazugeben, farblos andünsten und die Kartoffelwürfel zufügen. Mit dem Weisswein löschen und mit der Milch aufgiessen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und bei geschlossenem Deckel bei geringer Hitze köcheln lassen.

In der Zwischenzeit das Grüne von dem Porree in Salzwasser weich machen. Den Bärlauch abspülen und kurz mitköcheln. Abgiessen, mit geeistem Wasser abschrecken, ausdrücken und mit der Küchenmaschine mit dem Frischrahmfein zermusen.

Wenn die Erdäpfeln weich sind, mit einem Handmixer zermusen.

Eine Auflaufform mit Pergamentpapier ausbreiten und mit den überbrühten Lauchblättern auskleiden. Die geben in geeistem Wasser stellen, damit sie gut durchkühlt.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Ausdrücken, 4 Blatt zur noch heissen Erdapfel-Porree-Menge Form und zerrinnen lassen. Die Bärlauchmasse erwärmen und darin die übrigen 5 Blatt Gelatine zerrinnen lassen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskatnuss abschmecken. Beide Massen auskühlen und je die Hälfte der geschlagenen Schlagobers unterziehen. Die beiden Massen abwechselnd fingerhoch in die Terrine hineingeben. Die Terrine mit den überlappenden Lauchblättern verschließen und im Kühlschrank fest werden.

Die Paradeiser mit Thymianzweig, Knoblauchzehe und Zuckerwürfel bei schwacher Temperatur kochen, bis die gesamte Flüssigkeit verdampft ist. Vom Küchenherd nehmen, Thymian, und Knoblauch entfernen und die Paradeiser auskühlen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Olivenöl schlagen. Die Basilikumblätter abspülen, in zarte Streifen schneiden und unter das Tomatencoulis heben.

Jeweils eine dicke Scheibe der Terrine mit 1 El Tomatencoulis und frischen Blattsalat- und Kräuterblättern dekorativ auf weissen Tellern anrichten.

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Bärlauch-Porree-Terrine auf Tomatencoulis

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche