Backhendl

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für das Backhendl das Huhn am besten vom Geflügelhändler in vier Teile hacken lassen, Rückgrat und Hals müssen entfernt werden. Die Innenseite der Keulen bis zum Knochen einschneiden (so garen sie besser durch). Hühnerteile kräftig salzen, in Mehl wenden, in verquirlten Eiern und zuletzt in Semmelbröseln panieren.

Reichlich Öl in einer Pfanne heiß werden lassen und die Hühnerteile sofort schwimmend goldgelb backen. Aus dem Öl heben und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
Zum Schluss frische Petersilie ebenfalls ins heiße Öl geben und knusprig backen. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit den Hühnerteilen und Zitronenvierteln anrichten.

Tipp

Man kann das Backhuhn auch auslösen und wie Schnitzel backen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
8 4 0

Kommentare49

Backhendl

  1. Gudi1111
    Gudi1111 kommentierte am 16.06.2015 um 18:46 Uhr

    Wie lange müssen die Hühnerkeulen im Öl brutzeln?

    Antworten
  2. pegl
    pegl kommentierte am 23.11.2015 um 14:12 Uhr

    Das esse ich seit mehr als 50 Jahren und bereite auch seit Jahrzehnten diese meine Lieblingsspeise selbst zu. aber Rückgrat und Hals müssen nicht entfernt werden. Das ist doch bestens zu abnagen geeignet. Da würde doch was fehlen !!!

    Antworten
  3. kyraMaus
    kyraMaus kommentierte am 06.03.2016 um 22:13 Uhr

    Ich nehme dafür immer Hühnerteiletassen.. Da kann ich selber entscheiden ob ich nur Keulen oder Bruststücke mag

    Antworten
  4. molenaar
    molenaar kommentierte am 29.01.2016 um 13:31 Uhr

    Ein toller Klassiker! Gebe es in die Fritteuse. Wir sind begeistert!

    Antworten
  5. heuge
    heuge kommentierte am 13.09.2015 um 13:09 Uhr

    ist zu Hause zu aufwendig, besser: in der grünen Stmk. genießen

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche